Buchtitel "Rente in Sicht": Pressematerial

Stand:

Den Ruhestand gut vorbereiten
Ratgeber gibt Tipps für den Einstieg in die Rente

Off

Titelbild des Ratgebers Rente in Sicht

Die Beantragung der Rente ist keine Kleinigkeit. Nicht nur beim Antrag selbst, sondern auch nach der ersten Zahlung gilt es einiges zu beachten - etwa was die Besteuerung oder die Geldanlage angeht. Muss ich meine Rente voll versteuern? Wann ist für mich der günstigste Zeitpunkt, das Arbeitsleben zu beenden? Welche Versicherungen brauche ich? Sollte ich noch in Aktienfonds investieren? Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Rente in Sicht“ beantwortet wichtige Fragen zum Abschied von der Arbeit und bietet wertvolle Ratschläge, rechtliche Hinweise sowie Tipps zu Altersvorsorge, Kapitalanlage und Versicherungen.

Die Leserinnen und Leser erfahren, was sie für den Rentenantrag grundsätzlich benötigen, bekommen einen Zeitplan als Orientierung an die Hand und erhalten Informationen zu beitragsfreien Zeiten oder Rentensplitting. Da der Fiskus auch Rentner weiterhin zur Kasse bittet, behandelt der Ratgeber auch einkommensteuerrechtliche Fragen. Der näher rückende Ruhestand sollte zudem Anlass sein, die Finanzplanung nochmals gründlich unter die Lupe zu nehmen. Da es jetzt um andere Ziele als bisher geht, ist es wichtig, eine neue Strategie zu entwickeln. Zahlreiche Experteninterviews, Beispielrechnungen, Urteile und Checklisten runden das Informationsangebot ab. Denn bis die erste Rente oder Pension tatsächlich auf dem Konto eingeht, gibt es eine Menge zu tun.

Der Ratgeber „Rente in Sicht. Ihr Finanzratgeber für den Ruhestand“ hat 200 Seiten und kostet 16,58 Euro (Preis gültig bis 31. Dezember 2020).

Bestellmöglichkeiten:
Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch im Buchhandel erhältlich.

Hinweis an die Redaktionen:
Rezensionsexemplare/Anfragen unter Tel. 02 11 / 38 09-363, oder Fax 02 11 / 38 09-235, oder E-Mail publikationen@verbraucherzentrale.nrw