Digitale Bildung für die Generation 50 plus

Stand:
Mann mit Smartphone an einer Bushaltestelle.
Off

Wer nicht schon mit digitalen Medien aufgewachsen ist, tut sich im Umgang damit oft schwerer als die jüngere Generation. Mit dem Bildungsmodul „Smart Surfer – Fit im digitalen Alltag“ können sich Menschen der Generation 50 plus in neun Modulen nach und nach zu den Themen Kommunikation, Unterhaltung, Datensicherheit, Verbraucherschutz aber auch Ethik im Internet schlau machen.

Expertinnen und Experten der Verbraucherzentrale, des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest und die Clearingstelle Medienkompetenz der Katholischen Hochschule Mainz haben ihr Fachwissen mit eingebracht.

Los geht es mit Modul 7: „Kommunikation im Netz“. Die weiteren Module werden bis Ende des Jahres auf dieser Seite zu finden sein.

Die Themen

Die einzelnen Module bieten Informationen zu folgenden Themen:

Modul 1: Was ist das Internet?
Modul 2: Wie man das Internet nutzt
Modul 3: Unterhaltungsmöglichkeiten im Internet
Modul 4: Wie man Risiken im Netz vermeidet
Modul 5: Die Welt des mobilen Internets
Modul 6: Datenschutz im Internet
Modul 7: Kommunikation im Netz
Modul 8: Soziale Medien im Netz
Modul 9: Ein Blick in die Zukunft des Internets

In den einzelnen Modulen finden sich Informationen zu Stichworten wie Netzwerke, Browser, Suchmaschinen, Mediatheken, Streaming-Diensten, Gaming, Online-Shopping und -Banking über smarte Endgeräte, Cloud-Computing, Back-ups, Datenschutz und sichere Passwörter, Messenger, Foren, digitales Erbe, Blogs und Influencer aber auch Hate-Speech und digitaler Stress, Big Data bis hin zum Web 3.0.