Aktion: Strom vom Balkon

Sie würden gerne eigenen Solarstrom in Ihrer Miet- oder Eigentumswohnung nutzen? Wir zeigen Ihnen, welche individuellen Stromerträge und Einsparungen für Sie mit Balkon-Modulen möglich sind. Zur Teilnahme nutzen Sie einfach unseren Erfassungsbogen. Drei Broschüren bieten zudem viele wichtige Infos.

svb
On

Strom vom Balkon? - Geht doch!

Was auf dem Hausdach komplizierter ist, lässt sich am Balkon, an der Außenwand oder auf der Terrasse einfacher realisieren: Mit PV-Balkon-Modulen. Solche kompakten Solarstromanlagen sind recht einfach zu installieren und speisen den erzeugten Strom über eine Steckdose in das Stromnetz der Wohnung ein, wo er direkt genutzt werden kann.

Aktion: Machen Sie mit!

Wir zeigen Ihnen, welche Erträge und Einsparungen für Sie mit Balkon-Modulen möglich sind. Unsere Energieberater*innen ermitteln für Sie eine individuelle und fundierte Prognose des Stromertrags und zeigen, wie schnell sich eine solche Anschaffung rechnet. Der Clou: Unter allen Haushalten aus Rheinland-Pfalz, die bis zum 30. September 2020 teilgenommen haben, verlosen wir fünf Gutscheine à maximal 500 Euro für Balkonmodule.

Zur Teilnahme nutzen Sie einfach unseren Erfassungsbogen. Diesen füllen Sie aus und senden ihn per E-Mail an balkon-pv@vz-rlp.de

Erfassungsbogen zur Teilnahme: einfach Dokument abspeichern, ausfüllen und mit abgespeicherten Daten als Anhang senden an 'balkon-pv@vz-rlp.de'

Sie erhalten kostenlos von uns per E-Mail eine Auswertung mit Prognosen zum Ertrag und zur Wirtschaftlichkeit für Ihren konkreten Fall. Zusätzlich bieten wir Ihnen dann eine kostenfreie Telefon-Beratung zu Ihrer individuellen Auswertung an. Unsere Energieberater*innen erläutern Ihnen gerne die Ergebnisse näher. Auch weitere Fragen rund um das Thema Solarstromanlage können dabei geklärt werden.

Solar

 

3 Fragen an Hans Weinreuter

HW

Was unterscheidet PV-Balkon-Module von einer großen Solarstromanlage auf dem Hausdach?

"Bewohner von Miet- oder Eigentumswohnungen können keine Solarstromanlage auf dem Dach des Hauses installieren lassen. Die kleinen Balkon-Module geben ihnen aber trotzdem die Möglichkeit, Solarstrom selbst zu erzeugen und direkt in ihrem Haushalt zu nutzen. Somit werden sie auch Akteur und Teil der Energiewende.

Eine große Solarstromanlage auf dem Dach hat meist eine Leistung zwischen 3 und 10 kW und benötigt dafür eine Fläche zwischen 20 und 80 Quadratmetern.

Die kleinen Balkonmodule haben eine Leistung von etwa 300 W und eine Fläche von 1,7 Quadratmeter. Sie produzieren bei optimaler Ausrichtung rund 270 Kilowattstunden Strom im Jahr. Mit zwei Modulen dieser Art kann man rund 540 kWh pro Jahr erzeugen und davon etwa 400 kWh direkt nutzen. Das wären dann rund 10% eines mittleren Jahresstromverbrauchs."

Ist der Betrieb von Balkon-Modulen mit Risiken verbunden?

"Wenn bestimmte Voraussetzungen eingehalten werden, ist das Risiko sehr gering. Ist die Elektroinstallation inklusive Absicherung auf dem neusten Stand, kann eine solch kleine Anlage problemlos mit einer Steckdose verbunden werden.

Ist man sich unsicher, sollte man einen Elektriker vorab mit der Überprüfung der Anlage und mit dem Einbau einer speziellen Energiesteckdose beauftragen. Maximal 600 W sollten an eine Steckdose oder Stromkreis angeschlossen werden."

Warum sollte ich bei der Aktion "Strom vom Balkon" mitmachen?

"Jeder, der unseren Datenbogen ausfüllt, uns zuschickt und damit seine Situation zuhause abbildet, erhält eine individuelle Auswertung über den zu erwartenden Ertrag und eine Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit. Dieses Ergebnis kann bei Bedarf anschließend telefonisch erläutert werden. Bei Einsendung des Datenbogens bis zum 30. September 2020 nimmt man außerdem an einer Verlosung von 5 Gutscheinen im Wert von maximal 500 Euro zur Anschaffung von Balkon-Modulen teil."

 

Steckerfertige PV-Balkon-Module: Anschluss und Wirtschaftlichkeit

Es gibt sie seit mehreren Jahren auf dem Markt und die Produktvielfalt steigt. Seit die technischen Anschlussbedingungen in einer Betriebsnorm geklärt sind, steigt auch in Deutschland die Nachfrage. Grundsätzlich gilt: Ist die Strominstallation im Haus inklusive Absicherung auf dem neuesten Stand, kann ein Balkon-Modul in der Regel über eine gewöhnliche Haushaltssteckdose angeschlossen werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte jedoch von einem Elektroinstallateur den Umbau zu einer sogenannten Energiesteckdose vornehmen lassen.

Ein relativ sparsamer Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.500 Kilowattstunden kann 10 bis 15 Prozent des Strombedarfs mit einer solchen Anlage decken. Bei Kosten zwischen 400 und 900 Euro – je nach Installationsaufwand – kann sich die Balkonanlage somit nach 10 bis 12 Jahren rechnen.

Teilnahmebedingungen für die Verlosung im Rahmen der Sommeraktion "Strom vom Balkon"

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verlost fünf Gutscheine à maximal 500 Euro für Balkonmodule. Wer an der Verlosung für ein Balkon-Modul teilnehmen möchte, muss einen Datenbogen zur Situation vor Ort ausfüllen und erhält von der Energieberatung der Verbraucherzentrale eine Schätzung des Stromertrags. Der ausgefüllte Datenbogen muss bis spätestens 30. September an balkon-pv@vz-rlp.de gesendet werden. Liegen die Kosten der Anlage niedriger als 500 Euro, wird der Kaufpreis der Balkonanlage erstattet. An der Verlosung teilnehmen können ausschließlich Haushalte aus Rheinland-Pfalz.

Aufgrund der Fördermittel aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten kann die Energieberatung in Rheinland-Pfalz kostenlos angeboten werden.

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und ForstenBundesministerium für Wirtschaft und Energie