Menü

Projekt "Flüchtlinge als Verbraucher"

Wie können wir Ihnen helfen?
On

Geflüchtete sind in Deutschland mit vielen neuen Verbraucherfragen und Problemen konfrontiert. Das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz fördert seit 2016 das Projekt "Flüchtlinge als Verbraucher" mit dem Ziel, Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz von Beginn an durch verbraucherbildende Maßnahmen und Informationen und eine niederschwelligen Beratung in ihrer Verbraucherkompetenz zu stärken, um sich selbstständig im deutschen Wirtschaftssystem zurechtzufinden.

Unsere Angebote für Geflüchtete und Multiplikatoren in Rheinland-Pfalz

Die Verbraucherzentrale bietet Vorträge für haupt- und ehrenamtliche Multiplikatoren an, um sie als Mittler im Integrationsprozess mit einzubeziehen. Darüber hinaus werden Vorträge für Geflüchtete in Gemeinschaftsunterkünften, Begegnungscafés, Sprachkursen und Bildungsmaßnahmen und vor Ort in den Beratungsstellen angeboten.

Vortrag "Verträge und Kostenfallen"

Verträge abzuschließen kann kompliziert sein. Regelmäßig tappen Verbraucher in Kostenfallen und schließen teure Verträge ab. Dazu zählen die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, der Laufzeitvertrag für das Handy oder Internet, das Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Filmen, das Bestellen von Kreditkarten im Internet oder Online-Einkäufe. Die Verbraucherzentrale informiert Geflüchtete über ihre Rechte und Pflichten. Nennen Sie uns für Ihr Anliegen Ihre Themenwünsche.

Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie im Flyer „Unsere Angebote für Geflüchtete und Multiplikatoren“ .

Vortrag "Erste Wohnung in Deutschland"

Energie/ Energie sparen
In Deutschland kosten Strom, Heizung und warmes Wasser sehr viel Geld. Durch falschen Umgang oder verschwenderisches Verhalten können sich Verbraucher leicht verschulden. In diesem Vortrag informiert die Verbraucherzentrale, wie Sie ihre Energiekosten im Griff behalten. Weitere Themen sind: Von wem beziehe ich Strom, was kostet er? Wie lüfte ich meine Wohnung, damit kein Schimmelpilz droht?

Rechte und Pflichten als Mieter
Mietvertrag und Wohnungsübergabe, Kaltmiete und Nebenkosten, Versorgungsverträge für Strom und Gas… wie funktioniert das alles in Deutschland? Welche Rechte und Pflichten habe ich als Mieter, auf was muss ich achten? Wenn man neu in Deutschland seine erste eigene Wohnung beziehen darf, stellen sich viele Fragen, die im Rahmen dieses Vortrages beantwortet werden.

Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie im Flyer "Unsere Angebote für Geflüchtete und Multiplikatoren".

Vortrag "Gesund leben in Deutschland"

In Veranstaltungen mit den Teilnehmern wird über das übliche Ess- und Trinkverhalten gesprochen. Verschiedene Lebensmittel werden unter die Lupe genommen. Mit Hilfe von Fotokarten und der Ernährungspyramide werden gemeinsam mit den Teilnehmenden die Essgewohnheiten eingeordnet. Gute Gewohnheiten und Rezepte aus der Heimat sollen beibehalten und gefördert werden. Ungünstige Angewohnheiten können überdacht und nach Darlegung von Konsequenzen neu beurteilt werden.

Weitere Informationen und Kontakt

Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie im Flyer "Unsere Angebote für Geflüchtete und Multiplikatoren".

Terminabsprachen sind unter 06131-2848-861 (Malte Matzke) oder per Mail unter refugee@vz-rlp.de  oder energie@vz-rlp.de  möglich.

Informieren Sie uns  unter refugee@vz-rlp.de, wenn Sie

  • generelle Fragen zum Verbraucherschutz für Flüchtlinge haben
  • auf Verbraucherprobleme stoßen
  • uns unseriöse Maschen oder Probleme mitteilen wollen