Menü

Damit Sie sich nichts verbauen - Seminar für Bauherren (Mainz)

Im Seminar werden Interessierte umfassend über das Wichtigste bei einem Bauvorhaben informiert.
Von der Planung, über den Vertragsabschluss bis zur Endabnahme.
15:00 Uhr
- 19:00 Uhr
Mainz
Veranstaltungsort:
Beratungsstelle Mainz,
Seppel-Glückert-Passage
10,55116 Mainz

Wer ein Haus bauen oder kaufen möchte, muss Entscheidungen von erheblicher finanzieller Tragweite treffen. Ohne den Rat objektiver Fachleute  sind Laien oft überfordert. Denn Fehlentscheidungen können sich sehr negativ auswirken. Hilfestellung für Bauherren und Immobilienkäufer bietet ein Seminar der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Im Seminar „Mein Traumhaus - kein Alptraum!“ werden zukünftige Bauherren und Immobilienkäufer umfassend über die wichtigsten Themen beim Bauen, von der Planung über den Vertragsabschluss bis zur Endabnahme, informiert. Die Referentin beantwortet Fragestellungen wie: Was ist bei der Auswahl eines Bauunternehmers zu beachten? Was zeichnet einen sachkundigen Architekten aus? Wer erklärt die Vorgaben des Bebauungsplanes? Auf welcher Gesetzesgrundlage sollte der Bauvertrag abgeschlossen werden? Wie plant man ein möglichst „energiesparendes“ Gebäude? Wann kann man Fördermittel in Anspruch nehmen?

Die Bauexpertin der Verbraucherzentrale, Uta Maria Schmidt,  beantwortet nicht nur Fragen rund ums Bauen, sie informiert auch, wie Bauherren sich durch gründliche Recherche im Vorfeld und unabhängige Begleitung während der Bauphase vor dem sprichwörtlichen „Pfusch am Bau“ schützen können. Als Schwerpunkt der Veranstaltung zeigt die Referentin zudem auf, welche Angaben und Detailinformationen unbedingt in einer aussagekräftigen Bau- und Leistungsbeschreibung enthalten sein müssen.

Das Seminar findet bei der Verbraucherzentrale Mainz, Seppel-Glückert-Passage 10 statt. Die Teilnahme kostet 50 Euro für Einzelpersonen und 75 Euro für Paare. Im Preis ist ein umfangreiches Skript der Verbraucherzentrale enthalten. Anmeldung ist erforderlich unter 06131/28 48 0 (Mo bis Do 9 - 17 Uhr und Fr 9 - 13 Uhr), per Telefax unter 06131/28 48 66 per E-Mail unter info@vz-rlp.de oder online (es öffnet sich ein neues Fenster) möglich.