Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Web-Seminar)

18:00 Uhr
- 19:00 Uhr
(ortsunabhängig)
Veranstaltungsort:
55116 (ortsunabhängig)

Ich muss mich - wegen eines Unfalls oder schwerer Krankheit - rechtlich vertreten lassen. Für einen solchen Fall können Vollmachten Klarheit schaffen. Doch worauf muss ich achten, wenn ich eine Vollmacht verfasse? Und worin liegt der Unterschied zwischen einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung?
Am Donnerstag, 16. Januar 2020 steht Kai Prowald, Jurist bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, zu diesem Thema Rede und Antwort.  

Das Web-Seminar wird eine Stunde dauern. Sie können kostenlos teilnehmen und sich hier anmelden.
Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer mit Internetzugang und Tonausgabemöglichkeit benötigt.
Ideal ist ein Headset. Weitere Informationen und der Link zum Web-Seminarraum werden nach Anmeldung zugeschickt.

Das Web-Seminar ist das zweite in einer Reihe zum Thema. Am 11. Dezember 2019 geht es bereits um die Patientenverfügung, also die Vertretung in Gesundheitsfragen. Mehr Infos dazu gibt's hier.

Technische Voraussetzungen

Um an unseren Web-Seminaren teilnehmen zu können, benötigen Sie einen PC oder Mac mit Internetzugang. Sie sollten mit einer aktuellen Version von Google Chrome oder Mozilla Firefox ins Internet gehen. Mit anderen Browsern ist die Teilnahme an unseren Web-Seminaren zur Zeit nur eingeschränkt möglich.

Ein Mikrofon benötigen Sie nicht, aber eine gute Tonausgabemöglichkeit. Ihre Lautsprecher am Computer sollten also funktionieren oder Sie benutzen Kopfhörer – und können somit ungestört am Web-Seminar teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier