Lauschangriff im Kinderzimmer? Die Risiken von vernetztem Spielzeug

Pressemitteilung vom
Dieser Teddybär kann sprechen.

Sprechender Teddy

Off

Weihnachten steht vor der Tür, die letzten Geschenke werden besorgt. Bei Kindern häufig auf der Wunschliste: Smart Toys - Spielzeug, das reagieren und sprechen kann. Puppen, Kuscheltiere und Roboter sind mittlerweile häufig mit dem Internet verbunden, können per App oder Sprachbefehl gesteuert werden und so mit den Kleinen kommunizieren. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt allerdings: Sicherheit und Privatsphäre werden dabei meist vernachlässigt.

Um beim Kauf eines vernetzten Spielzeugs keine böse Überraschung zu erleben, sollten sich Eltern mit den Risiken vertraut machen. Damit das vernetzte Spielzeug nicht zum Spion im Kinderzimmer wird, sollte sich die Verbindung zwischen Smartphone und Smart Toy nur über eine passwortgesicherte Bluetooth-Verbindung herstellen lassen. Denn andernfalls könnte theoretisch jeder Smartphone-Besitzer in Reichweite des Smart Toys auf das Spielzeug zugreifen. Auch die zur Registrierung erforderlichen Daten müssen auf den Hersteller-Servern ausreichend gesichert sein. Ist das nicht der Fall, besteht die Gefahr, dass die Daten gestohlen und für Identitätsdiebstähle missbraucht werden. Außerdem kommen noch Daten wie Gesprächsaufzeichnungen oder Fotos hinzu. Hersteller oder Dritte können diese Daten zur Profilbildung und darüber hinaus für zielgerichtete Werbung nutzen.

Die Verbraucherzentrale rät dazu, vor dem Kauf genau zu überprüfen, welche Funktionen das Smart Toy hat und ob eine ständige Verbindung mit dem Internet bestehen muss. Außerdem gilt es zu kontrollieren, ob Mikrofone alles aufzeichnen, was in der Nähe des Spielzeugs gesprochen wird. Bei der Angabe der persönlichen Daten ist es ratsam, nur die für die Nutzung unbedingt erforderlichen Daten preiszugeben. Ein Blick in die Datenschutzerklärung hilft nachzuvollziehen, ob die angegeben Daten nur lokal verarbeitet oder an wen sie konkret weitergeleitet werden. Smart Toys, die nicht mit einem externen Server verbunden sind, sind bei der Kaufentscheidung zu bevorzugen.

VZ RLP

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert von:

Logo Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP