Web-Seminar: Fake-Shops erkennen

Pressemitteilung vom
Vorsicht vor Fake-Shops im Internet
Off

Vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit boomt das Einkaufen im Internet. Doch das ist auch die Zeit, in der Betrüger und Kriminelle gerne aktiv sind. Vor allem Fake-Shops, falsche Läden im Internet, sind ein großes Problem – dort bestellte Ware wird nach Vorauskasse nicht geliefert oder ist minderwertig und das Geld ist futsch. Wer aber ein paar Tipps der Verbraucherzentrale beachtet, kann leicht Ärger und Frust verhindern.

Wie erkenne ich Fake-Shops und wie schütze ich mich vor betrügerischen Händlern im Internet? Und was kann ich tun, wenn ich doch Opfer eines Betrugs geworden bin? Darüber können sich Interessierte ganz einfach zuhause in einem kostenfreien Web-Seminar „Fake-Shops erkennen“ der Verbraucherzentrale informieren. Das Online-Seminar findet am Mittwoch, den 4. Dezember zwischen 18 und 19 Uhr statt. Sonja Guettat, Beraterin der Verbraucherzentrale Mainz, steht Rede und Antwort. In dem Web-Seminar informiert sie zu Betrugsmaschen und räumt auch individuellen Fragen genügend Raum ein.

Teilnahme und Anmeldung
Für die Teilnahme am Web-Seminare wird ein Computer mit Internetzugang und Tonausgabemöglichkeit benötigt.

Auf www.verbraucherzentrale-rlp.de/webinare-rlp finden Interessierte den Link zur Anmeldung. Schon bei der Anmeldung können sie Fragen an die Referentin einreichen. Nach der Anmeldung erhalten sie per E-Mail den Link zum Web-Seminar.

Auf dieser Webseite findet sich auch eine Übersicht aller bevorstehenden Online-Seminare. In einem kurzen Erklärvideo werden alle Schritte zur Anmeldung und zur Teilnahme ausführlich erklärt. 

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert von:

Logo Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP