Persönliche Daten schützen!

Pressemitteilung vom
  • Aktionstag Datenschutz in der Beratungsstelle Koblenz
  • Staatssekretär Gerd Billen informierte sich auf einem Rundgang über die Arbeit der Verbraucherzentrale
  • Hilfreiche Tipps zum Datenschutz und Hinweis auf weitere Aktionen
Staatssekretär Gerd Billen zu Besuch in der VB Koblenz
Off

Wie schütze ich meine persönlichen Daten am besten? Darüber informierte sich heute Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), bei einem Besuch der Beratungsstelle Koblenz der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Bei einem Aktionstag mit interaktiven Stationen testete er sein Wissen zu Smartphone- und Passwortsicherheit sowie zum digitalen Bezahlen. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, um sich mit Ratsuchenden und Verbraucherschützern über den Datenschutz und die seit Mai gültige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auszutauschen. Der Aktionstag ist ein Baustein des bundesweiten Projekts Wirtschaftlicher Verbraucherschutz der Verbraucherzentralen, das vom BMJV finanziell gefördert wird.

Die zunehmende Digitalisierung macht auch den Verbraucheralltag immer komplizierter. „Viele Menschen wissen, dass sie ihre Daten schützen sollten. Was das aber konkret bedeutet und wie es sich umsetzen lässt, ist vielen nicht klar“, sagt Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Hier setzen die Verbraucher-zentralen mit ihren Aktionen und Informationskampagnen an.

„Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist ein wichtiger Akteur im Bereich des wirtschaftlichen Verbraucherschutzes“, so Staatssekretär Billen. „Sie spielt als Koordinierungsstelle des bundesweiten Projekts über die Landesgrenzen hinweg eine tragende Rolle. Gerade beim Thema Daten wissen viele VerbraucherInnen: Umsicht ist geboten. Aber was heißt das in der Praxis? Hier beraten die Verbraucherzentra-len, unterstützen Betroffene bei der Geltendmachung ihrer Rechte und geben über den Marktwächter Digitale Welt wichtige Hinweise, wo dringender Handlungsbedarf besteht.“

„Der Schutz meiner Daten ist mir wichtig“ – das sagen die Besucherinnen und Besucher der Beratungsstelle Koblenz. Doch wer weiß schon, welche Berechtigungen die Apps auf dem eigenen Smartphone haben, was beim mobilen Bezahlen passiert oder ob das eigene Passwort sicher ist. „Viele Verbraucherinnen und Verbraucher sind erschrocken, wenn sie erfahren, welch umfangreiche Rechte sie ihren Apps gewährt haben und sind dankbar für die Informationen und Tipps zum Schutz ihrer Daten“, so die Erfahrung von Uschi Schwippert, Beraterin der Verbraucherzentrale. Sie rät unter anderem dazu, die Datenschutzbestimmungen nicht blindlings zu akzeptieren, vom eigenen Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen und sichere Passwörter zu nutzen.

Staatssekretär Gerd Billen zu Besuch in der VB Koblenz.
Datenschutz ist ein wichtiges Thema.
Beim Rundgang durch die VB.
Pressetermin mit Staatassekretär
Ein Verbraucher informiert sich in der VB Koblenz.
Man kam miteinander ins Gespräch.

Tipps zum Datenschutz
Auch wenn es oft langwierig ist: Die Datenschutzbestimmungen sollten immer gelesen werden, bevor sie akzeptiert werden. Denn jeder hat es in der Hand, was er Diensten erlaubt und was nicht. Zudem sollte für jedes Nutzerkonto ein eigenes Passwort genutzt werden. Es sollte mindestens acht – besser zwölf – Zeichen lang sein, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen haben und in keinem Wörterbuch zu finden sein. Darüber hinaus ist es jederzeit möglich, der Datenverarbeitung kostenlos zu widersprechen. Der Widerspruch muss nicht begründet werden. Werden die Daten für Direktwerbung und damit verbundene Profilbildung genutzt, dürfen sie im Falle eines Widerspruchs nicht weiterverwendet werden. Auch eine Löschung der Daten bei einem Anbieter oder das Sperren der Daten für die zukünftige Nutzung ist möglich.

Informationen und Aktionen der Verbraucherzentrale
Die Verbraucherzentrale beantwortet in ihren Beratungsstellen Fragen rund um den Datenschutz und bietet im Internet kostenlose Informatio-nen und Musterbriefe.

Unter dem Motto „Sieben Tage – sieben Fakten“ hat die Verbraucherzentrale auf Facebook in einer sehr erfolgreichen Kampagne zu Datenschutzrechten informiert und Fragen eingesammelt, die im November in Kurzvideos beantwortet werden.

Weitere Aktionen finden in den kommenden Wochen und Monaten landesweit in allen Beratungsstellen und bei Aktionstagen in Kooperation mit der Polizei statt. Aktuelle Termine und Informationen sind unter https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/aktionen-zum-thema-datenschutz-30499 zu finden.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.