Weltverbrauchertag am 15. März: Kampf den Kostenfallen

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet in Kooperation mit dem Landeskriminalamt sowie den Digital- Botschafterinnen und -Botschaftern verschiedene Web-Seminare zu Kostenfallen und Abzocke an.

Tafel mit dem Warnhinweis: Vorsicht Falle!
Off

Rund um die Nutzung von Telefon, Smartphone und Internet tummeln sich diverse Kostenfallen für Verbraucherinnen und Verbraucher, angefangen bei Telefonverträgen selbst bis hin zu Abzockmaschen am Telefon oder über das Smartphone. Zum Weltverbrauchertag, der jährlich am 15. März stattfindet, nimmt die Verbraucherzentrale diese Kostenfallen besonders ins Visier.

„Das Drittanbieter-Abo auf dem Smartphone, der untergeschobene Vertrag am Telefon oder automatische Vertragsverlängerungen gehören zu den Klassikern unter den Kostenfallen für Verbraucher“, sagt Julia Gerhards, Referentin für Verbraucherrecht bei der Verbraucherzentrale. „Die Verbraucherzentrale bietet hierzu umfassende Information an sowie Beratung und Hilfe, wenn man in eine solche Kostenfalle getappt ist.“

Anlässlich des Weltverbrauchertages führt die Verbraucherzentrale daher in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz und den Digital-Botschafterinnen und -Botschaftern Rheinland-Pfalz eine Web-Seminar-Reihe durch. In drei Web-Seminaren werden die wichtigsten Kostenfallen vorgestellt. Zudem geben die Referentinnen und Referenten Tipps, wie man sich als Verbraucher schützen kann.

16. März 2020, 18 Uhr    Fake-Shops erkennen

17. März 2020, 15 Uhr    Achtung, Abzocke! Falscher Polizeibeamter, Enkeltrick und untergeschobene Verträge am Telefon

18. März 2020, 11 Uhr    Abofalle Drittanbieter

Die Web-Seminare dauern jeweils ca. eine Stunde.

Die Teilnahme an den Web-Seminaren ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 100 pro Web-Seminar begrenzt. Benötigt werden ein PC oder Laptop und eine Tonausgabemöglichkeit. Ideal ist ein Headset.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert von:

Logo Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP