Weltverbrauchertag am 15. März: Unsere Web-Seminare rund um Abzocke & Kostenfallen. Mehr Infos hier

Energielieferant 365 AG muss Rechnungen zeitnah stellen

Pressemitteilung vom
  • Urteil: Abschlussrechnungen müssen sechs Wochen nach Vertragsende vorliegen.
  • Aufruf der Verbraucherzentrale, Erfahrungen mitzuteilen.
Abschlussrechnung eines Energieversorgers.
Off

Der Energielieferant 365 AG muss sechs Wochen nach Vertragsende eine Abschlussrechnung vorlegen. Dies hat der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) in einem Urteil beim Landgericht Köln erwirkt. Anlass der Klage waren häufige Beschwerden von Kunden bei den Verbraucherzentralen, die eine Jahres- oder Endabrechnung der 365 AG nicht oder nur verspätet erhalten haben. Zur 365 AG gehören auch die Marken immergrün, Idealenergie und Meisterstrom.

Auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat im vergangenen Jahr zahlreiche Anfragen von Betroffenen erhalten. Deshalb möchte sie nach dem Urteil jetzt wissen, ob der Versorger und seine Marken nach dem Urteil ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen und eine zeitnahe Jahres- oder Abschlussrechnung erstellen. Betroffene können ihre Erfahrungen unter der kostenfreien Nummer der Energieberatung 0800 60 75 500 (montags, dienstags und donnerstags von 10-13 Uhr) oder per E-Mail an energierecht@vz-rlp.de mitteilen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz unterstützt Betroffene dabei, ihren Anspruch auf eine zeitnahe Abrechnung durchzusetzen. In geeigneten Fällen prüft sie auch weitere rechtliche Schritte, da das Landgericht Köln für erneute Zuwiderhandlungen empfindliche Strafen angedroht hat.

Hintergrund:
Das Energiewirtschaftsgesetz verpflichtet Anbieter von Strom und Gas, dass sie innerhalb von sechs Wochen nach Ende des Abrechnungszeitraums oder nach Ende des Lieferverhältnisses eine Jahres- oder Abschlussrechnung vorlegen müssen. Doch nicht immer halten sich die Energielieferanten daran, wie das vorliegende Beispiel zeigt.

VZ-RLP

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.