Persönliche Beratung nach Terminvereinbarung wieder möglich. Weitere Informationen gibt es hier.

Energierechtstipp: Im Hochsommer den Gasanbieter wechseln?

Pressemitteilung vom
Ein Haus wird mit einem Schal gewärmt
Off

Wer in der kommenden Heizperiode von günstigen Erdgaspreisen profitieren möchte, sollte jetzt einen Wechsel des Gasanbieters prüfen, so der Rat der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die Kündigungsfrist kann bei Gasverträgen bis zu drei Monate betragen. Die genaue Frist findet sich häufig im Kleingedruckten des Vertrags.

„Der neue Erdgaslieferant übernimmt in der Regel auch die Kündigung des alten Vertrages“, informiert Max Müller, Energierechtsexperte der Verbraucherzentrale. Wird ein neuer Anbieter beauftragt, kündigt er den Vertrag zum nächst möglichen Zeitpunkt. Der Zeitpunkt ist an die Laufzeit des Vertrages gekoppelt. „Bei einer Kündigung im Juli und einer Kündigungsfrist von drei Monaten wird der alte Vertrag frühestens Ende Oktober beendet und die Versorgung durch den neuen, günstigeren Versorger startet Anfang November.“

Weitere Informationen und Terminvereinbarung
Informationen zum Wechsel des Strom- und Gasanbieters bietet die Verbraucherzentrale auf ihrer Internetseite. Fragen rund um Strom- und Gasrechnungen, Energieverträge und Vertragsbedingungen beantworten die Energierechtsberater in den örtlichen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale. Die Beratung kostet 18 Euro. Eine Terminvereinbarung unter Telefon (06131) 28 48 0, per E-Mail an energierecht@vz-rlp.de oder online unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/onlinetermine-rlp ist erforderlich. Die Anschriften der Beratungsstellen sind unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/beratungsorte-rlp zu finden.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Logo Ministerium Klima, Umwelt, Energie und Mobilität