Immense Preisunterschiede bei Netzanschlusskosten für Gas und Strom

Pressemitteilung vom

Eine Untersuchung der Verbraucherzentrale zu Netzanschlusskosten für Gas- und Strom ergab, dass es sehr große regionale Unterschiede bei der Preisgestaltung gibt. Hausbesitzer können Kosten senken, indem sie beispielsweise mehrere Anschlussleitungen gemeinsam verlegen lassen.

Rohrleitungen in der Erde.
Off

Die Preisunterschiede für den Anschluss eines Gebäudes an das Strom- und Erdgasnetz in Rheinland-Pfalz sind immens. Dies hat eine Untersuchung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ergeben. Je nach Region liegen die Kosten für einen Gasanschluss zwischen 300 und rund 3600 Euro - bei einer Leitungslänge von zehn Metern zwischen der Hauptleitung in der Straße und dem Hausanschluss. Bei den Anschlusskosten für Strom bewegt sich die Preisspanne zwischen null und 2300 Euro. Zuschläge können zudem bei erhöhtem Aufwand wegen der Bodenbeschaffenheit anfallen. Netzbetreiber können von Hausbesitzern darüber hinaus einen Baukostenzuschuss für die Errichtung der örtlichen Verteileranlage verlangen. Beim Stromanschluss beträgt der Baukostenzuschuss oft 50 Prozent der anfallenden Kosten bei Anschlussleistungen über 30 kW. Bei Gas wird er häufig nicht erhoben.

„Solch drastische Preisunterschiede lassen sich nicht mehr mit unterschiedlichen Gegebenheiten vor Ort erklären“, betont Hans Weinreuter, Leiter des Fachbereichs Energie und Bauen bei der Verbraucherzentrale. „Daher fordern wir von der Bundesnetzagentur, den Netzbetreibern klare Regelungen für die Preiskalkulation und die Veröffentlichung der Preise im Internet vorzugeben.“ Hausbesitzern empfiehlt die Verbraucherzentrale, hohe Kosten bei der Schlichtungsstelle Energie prüfen zu lassen. Bei der Formulierung einer entsprechenden Beschwerde helfen die Juristen der Verbraucherzentrale.

Übrigens: Als positive Ausnahme zeigt sich bei der Untersuchung die Energienetze Mittelrhein GmbH. Als einziger Verteilnetzbetreiber stellt sie keinerlei Netzanschlusskosten für den Gasanschluss in Rechnung. Stromanschlusskosten verlangt sie bei einer Erdverlegung erst ab einer Länge von 100 Meter Leitung.

Tipp der Verbraucherzentrale: Hausbesitzer können Geld sparen, indem sie mehrere Anschlussleitungen gemeinsam verlegen lassen, zum Beispiel neben Gas auch noch Strom- und/oder Wasserleitungen. Da die Arbeiten dann effizienter bewerkstelligt werden können, werden oftmals Gutschriften gewährt, die die Kosten deutlich senken. Dabei sind Eigenleistungen der Hausbesitzer bei den Kosten angemessen zu berücksichtigen. Wer also auf seinem Grundstück beispielsweise selbst Gräben für Rohre aushebt, bekommt Abschläge auf die Rechnung gewährt.

Hintergrund der Untersuchung:
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat im Juni und Juli 2019 die Netzanschlusskosten für die Erdgas- und Stromversorgung in Rheinland-Pfalz in den Blick genommen. Dabei hat sie die Internetseiten der rheinland-pfälzischen Netzbetreiber auf Informationen zu den Netzanschlusskosten durchleuchtet und die dort aufgefundenen Preisblätter ausgewertet.
Von 36 örtlichen Gasnetzbetreibern haben acht auf ihrer Internetseite keine Angaben zu den Netzanschlusskosten gemacht und keine Preisblätter veröffentlicht. Hier gibt es eine Übersicht über die Netzanschlusskosten für Gas.
Von 57 örtlichen Stromnetzbetreibern haben 16 auf ihrer Internetseite keine Angaben zu den Netzanschlusskosten gemacht und keine Preisblätter veröffentlicht. Hier gibt es eine Übersicht über die Netzanschlusskosten für Strom.
 

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.