Lunch & Learn – Neues Digitalformat der Verbraucherzentrale

Pressemitteilung vom
Kurzformat stillt Wissenshunger in der Mittagspause
Ein Teller Nudeln und ein Laptop sind zu sehen.
  • Das digitale Veranstaltungsangebot der Verbraucherzentrale erweitert sich um ein Lunch & Learn.
  • In der Mittagspause stellen Expertinnen und Experten ein aktuelles Verbraucherthema vor und beantworten Fragen hierzu.
  • Das Lunch & Learn findet jeden 3. Mittwoch im Monat um 12.30 Uhr statt. Start ist der 23. Juni.
Off

Sich in der Mittagspause ganz nebenbei über Verbraucherthemen informieren – diese Möglichkeit bietet das neue, digitale Format „Lunch & Learn“ der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Ab dem 23. Juni ergänzt es monatlich das Veranstaltungsangebot.

In halbstündigen „Häppchen“ zur Mittagszeit informieren Expertinnen und Experten zu brandaktuellen, verbraucherrelevanten Themen. Diese gemeinsame Mittagspause können Interessierte nutzen, um eine einfache Anleitung, eine Hilfestellung zur Selbsthilfe zu ganz unterschiedlichen Themen an die Hand zu bekommen. Nach einem kurzen Input bleibt außerdem Zeit für Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Verbraucherzentrale bietet künftig jeden dritten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr ein Lunch & Learn an.

Erster Termin:
Lunch & Learn zum Thema „Fitnessstudio-Verträge“
Termin: Mittwoch, 23. Juni, 12:30 Uhr
Dauer ca. 30 Minuten

Das vergangene Jahr machte Ungewohntes zur Normalität. Auch Fitnessstudios waren in einem Dauer-Ausnahmezustand. Monatelang waren sie ganz geschlossen und bis heute dürfen sie nur unter bestimmten Auflagen öffnen. Schwierige Zeiten für die Betreibenden, aber auch für Kundinnen und Kunden. Für sie stellen sich viele Fragen: Was bedeutet die Situation für mich, für meinen Vertrag und für meine Nutzungsrechte? Kann ich einfach kündigen? Muss ich weiterhin zahlen oder erhalte ich gezahltes Geld zurück? Im Netz kursieren dazu die unterschiedlichsten Antworten.

Das Lunch & Learn hilft, den Durchblick zu behalten und klärt bezüglich der Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher auf.


Weitere Termine

Die nächsten „Wissenshäppchen“ sind:  
21. Juli, 12:30 Uhr: Inkasso
18. August, 12:30 Uhr: Patientenverfügung

Anmeldung zu den Veranstaltungen
Die Teilnahme ist kostenlos. Fragen können bereits bei der Anmeldung angegeben oder im Live-Chat gestellt werden. Interessierte können sich hier anmelden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Gewicht im Griff
10-Punkte-Programm für gesundes Abnehmen
Das A und O bei der Kampfansage gegen lästige Kilos ist die richtige…
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.