Stromschulden und Stromsperren

Pressemitteilung vom
Kind kocht in der Küche ohne Strom

Kochen ohne Strom

Off

Rund 300.000 Haushalten in Deutschland wurde 2018 der Strom abgedreht – ein Umstand, der immer wieder überrascht, ist Deutschland doch ein wohlhabendes Industrieland. In einem aktuellen Bericht „Bezahlbarkeit von Energie“ thematisiert der Marktwächter Energie der Verbraucherzentralen Ursachen für das Entstehen von Schulden bei Energiekosten. Auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat in diesem Jahr eine Auswertung aus rund 750 ihrer Beratungen veröffentlicht. Sie hatte feststellen müssen: Fast die Hälfte der Menschen, die sich wegen hoher Energiekosten oder drohender Energiesperre an die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz wenden, ist in ihrem Alltag überfordert. Viele der Betroffenen sind alleinerziehend, einkommensschwach oder körperlich oder psychisch krank.

Antje Kahlheber, Projektleiterin Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, fordert deshalb eine umfassendere Unterstützung seitens der Politik: „Auf Landesebene empfehlen wir dringend, eine Wohnraumaufsicht einzuführen, die vor untragbaren Wohnverhältnissen schützt. Dazu gehören insbesondere auch Wohnungen, die trotz hohem Heizwärmebedarf nur elektrisch beheizt werden können. Außerdem sollten Energieversorger dazu verpflichtet werden, Ansprechpartner speziell für verschuldete Haushalte zur Verfügung zu stellen, und Ratenpläne mit kleinen Raten und langer Laufzeit anzubieten.“ Kahlheber wünscht sich für die Verbraucher eine einfachere Kostenkontrolle – sei es durch monatliche Abrechnung des Stromverbrauchs oder durch Kontrollzähler mit Warnfunktion in der Wohnung.

Auch auf Bundesebene hält die Verbraucherzentrale es für wichtig, Verbraucher besser vor Stromschulden und -sperren zu schützen. Dafür sind gesetzliche Konkretisierungen und Änderungen insbesondere in der Grundversorgungsverordnung und hinsichtlich des Sperrrechts notwendig. Die Sozialgesetzgebung muss Leistungsempfänger stärker von den Stromkosten entlasten, insbesondere bei den Mehrkosten für elektrische Warmwasserbereitung.

Den Ergebnisbericht der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz finden Sie unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/evaluation-energiekostenberatung-rlp

Der Bericht des Marktwächters Energie findet sich hier: https://www.marktwaechter.de/pressemeldung/viele-stromsperren-sind-vermeidbar

VZ-RLP

Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Zahlungsprobleme bei der Energieversorgung? Stromsperre? Oder Gassperre? Wir helfen Ihnen! Kostenlos. Unser Angebot finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.