Auch wir wollen unseren Beitrag leisten, die Ausbereitung des Coronavirus zu verlangsamen. Ab Mittwoch, 16. Dezember, sind unsere Beratungsstellen für den Publikumsverkehr geschlossen, persönliche Beratungen finden nicht statt. Bitte nutzen Sie unser umfangreiches digitales Angebot! Weitere Infos hier.

Von Säuglingsernährung bis Lebensmittelkennzeichnung

Pressemitteilung vom
  • Die Internationale Grüne Woche im Januar findet in diesem Jahr digital statt.
  • Die Verbraucherzentralen bieten parallel eine digitale Informationswoche mit zahlreichen Web-Seminaren zu Ernährungsfragen an.
  • Säuglingsernährung und Lebensmittelkennzeichnung sind die Themen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.
Off

Aufgrund der Corona-Pandemie findet auch die Internationale Grüne Woche in diesem Jahr digital statt. Vom 18. bis 21. Januar bieten die Verbraucherzentralen Web-Seminare rund um Lebensmittel und Ernährung an, die bequem vom eigenen Sofa aus verfolgt werden können.

„Nur wenn Verbraucherinnen und Verbraucher über Ernährungsfragen informiert sind und wissen, was in Lebensmitteln steckt, wofür Label und Siegel stehen oder was das Kleingedruckte auf der Lebensmittelverpackung bedeutet, können sie eine souveräne Kaufentscheidung treffen“, sagt Rita Rausch, Expertin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und lädt zu Web-Seminaren ein.

Um das A und O der Säuglingsernährung geht es am Dienstag, 19. Januar 2021 von 14 bis 15.30 Uhr.

Ernährungsberaterin Rita Rausch bietet Informationen für frischgebackene Eltern. Wie lange stillen? Was tun bei Allergien? Wann kann Obstmus, Gemüse oder Getreidebrei gefüttert werden? Ist Selberkochen besser oder doch lieber Fertignahrung? Die Ernährungsexpertin beleuchtet diese Aspekte und gibt individuelle Antworten auf Fragen der Teilnehmenden. Außerdem hat sie hilfreiche Tipps für eine gesunde Ernährung der Babys parat.

Clever einkaufen - bewusst genießen ist der Titel des Web-Seminars am Mittwoch, 20. Januar von 15 bis 16.30 Uhr.

Ernährungsberaterin Iris Brenner nimmt die Werbung auf den Lebensmitteln mit ansprechenden Bildern bunter Früchte oder idyllischer Bauernhöfe unter die Lupe.  Versprochen wird „mehr Wohlbefinden“ oder „Genuss aus der Region“. Doch was steckt hinter dieser Werbung, was passt tatsächlich zu einem leckeren, ausgewogenen Speiseplan?  Die Referentin bietet in diesem Web-Seminar Orientierungshilfe und gibt konkrete Einkaufs-Tipps.

Die Teilnahme an beiden Web-Seminaren ist kostenlos. Fragen der Teilnehmenden werden im Live-Chat beantwortet. Interessierte können sich hier  anmelden.

Um an den Web-Seminaren teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Weitere Informationen und den Link zum Web-Seminarraum erhalten Interessierte im Anschluss an die Anmeldung.  

Bundesweit bieten die Verbraucherzentralen vom 18. bis 21. Januar weitere kostenfreie Online-Vorträge an. Sie gehen folgenden Fragen nach:

  • Wie glaubwürdig sind Angaben zu Herkunft und Tierwohl?
  •  Wie lassen sich Lebensmittelabfälle vermeiden?
  •  Welche konkreten Ernährungs- und Einkaufstipps gibt es?

 

Eine Übersicht über alle Angebote findet sich hier.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.