Menü

Wissen, was wirklich Sache ist.

DVB-T2 - neuer Fernseher und schon Elektroschrott?

Pressemitteilung vom

Ab März 2017 wird digitales Antennenfernsehen in der Rhein-Main-Region sowie im Raum Ludwigshafen und Germersheim ausschließlich über den neuen Standard DVB-T2 ausgestrahlt.

Off

Ab März 2017 wird digitales Antennenfernsehen in der Rhein-Main-Region sowie im Raum Ludwigshafen und Germersheim ausschließlich über den neuen Standard DVB-T2 ausgestrahlt. Das sorgt für eine bessere Bildqualität. Das neue Signal kann allerdings nur mit einem DVB-T2-kompatiblen Fernseher oder Empfangsgerät, auch Receiver genannt, empfangen werden, darauf weist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hin. Im Handel finden sich aber noch immer herkömmliche Fernseh- und Empfangsgeräte, die den Empfang von DVB-T2 unmöglich machen. Einen Hinweis auf dieses begrenzte "Haltbarkeitsdatum" sucht man jedoch meist vergeblich.

"Bei den Geräten in Elektromärkten ist nicht immer erkennbar, ob sie DVB-T2 bereits unterstützen", kritisiert Michael Gundall, Fernsehexperte der Verbraucherzentrale. "Auf manchen Geräten finden sich Hinweise wie beispielsweise `DVB-T2 (H.264)´. Diese sind jedoch nicht für den DVB-T2 Empfang in Deutschland geeignet." Eine Reihe der angetroffenen DVB-T2-Receiver können nur die unverschlüsselten HD-Sender der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender empfangen. "Die großen Privatsender werden ihr Programm über das neue DVB-T2 HD nur verschlüsselt über die Pay-TV-Plattform "freenet TV" ausstrahlen. Spätestens drei Monate nach Einführung des Regelbetriebes von DVB-T2 sind diese Angebote kostenpflichtig", so Gundall.

Wer sich vor Weihnachten einen neuen Fernseher mit integriertem DVB-T2 Empfänger kaufen möchte, sollte sich unbedingt am offiziellen, grünen "DVB-T2 HD"-Logo" orientieren. "Dieses stellt sicher, dass das Gerät für den DVB-T2 Empfang in Deutschland geeignet ist", betont Gundall. Fernseher und DVB-T2 Receiver mit diesem Logo können sowohl die öffentlich-rechtlichen DVB-T2 Sender empfangen und mit einem zusätzlichen Modul auch die Privatsender entschlüsseln. Bei Receivern mit der Aufschrift "freenet TV" ist das Entschlüsselungsmodul bereits im Gerät integriert.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz fordert die Händler auf, Fern-seher und Receiver deutlich und korrekt über die Empfangsmöglichkeiten zu kennzeichnen. Nur so sind teure Fehlkäufe zu vermeiden.

Fragen rund um den Fernsehkauf und verschiedene Empfangswege beantwortet die Verbraucherzentrale jeden Montag von 10 bis 16 Uhr telefonisch unter 06131/2848-888 oder per E-Mail unter fernsehen@vz-rlp.de.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.