Persönliche Beratung nach Terminvereinbarung wieder möglich. Weitere Informationen gibt es hier.

60 Jahre Verbraucherzentrale Ludwigshafen

Pressemitteilung vom
  • Die Verbraucherzentrale Ludwigshafen wird 60 Jahre alt.
  • Seit sechs Jahrzehnten steht das Team an der Seite der Verbraucher:innen – vor allem auch in Krisenzeiten.
  • In einer digitalen Feier begeht die Verbraucherzentrale das Jubiläum gemeinsam mit Gästen und Weggefährten.
Fotos von mehreren Personen, die ein Schild mit der Aufschrift 60 Jahre Verbraucherzentrale hochhalten.
On

Auf 60 Jahre engagierte und erfolgreiche Arbeit blickt die Verbraucherzentrale Ludwigshafen in diesem Jahr zurück. „Unsere Beratungsstelle in Ludwigshafen ist seither stets zuverlässige und unabhängige Ansprechpartnerin für Ratsuchende. Nicht nur in Krisenzeiten, wie zuletzt in der Pandemie, sind die Menschen dankbar für unabhängige Informationen und die Unterstützung in Verbraucherangelegenheiten“, so Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bei der digitalen Feier. „Mehr als 8.000 Kontakte im Jahr zeigen, wie gefragt die Beratungsstelle ist.“ Die Themenpalette ist breit: Wenn es Ärger mit dem Handyvertrag gibt, es beim Stromanbieterwechsel hakt, Verträge untergeschoben wurden, der Reiseveranstalter Probleme macht, es Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung oder zur privaten Altersvorsorge gibt oder die Energiekosten über den Kopf wachsen – das Ludwigshafener Team steht den Menschen in der Region bei diesen und vielen weiteren Themen mit Beratung und Unterstützung zur Seite.

„Die Verbraucherzentrale und ihre Beratungsstellen und Stützpunkte sind gute, verlässliche und starke Partnerinnen der rheinland-pfälzischen Verbraucherschutzpolitik. In den Beratungsstellen finden Verbraucherinnen und Verbraucher Beratungskräfte, die sie niedrigschwellig, kompetent und unabhängig beraten. Die in der Pandemie entwickelten digitalen Informations- und Beratungsangebote sind zu einem wichtigen Angebot für Verbraucherinnen und Verbraucher geworden“, so Verbraucherschutzstaatssekretär David Profit aus dem Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration.

Sozialdezernentin Beate Steeg zeigte sich beeindruckt von der The-menvielfalt und der großen Beratungsnachfrage. „Wenn es die Beratungsstelle für Verbraucherthemen nicht schon geben würde, müsste sie dringend erfunden werden. Denn nicht jeder kann Fachexperte auf allen Gebieten sein. Dafür braucht es eine neutrale und fundierte Beratung durch die Verbraucherzentrale. In den letzten 60 Jahren hat die Beratungsstelle in Ludwigshafen immer maßgeschneiderte Angebote vor Ort entwickelt und unzählige Bürger:innen bei ihrer Entscheidungsfindung unterstützt.“

„Unsere Themen verändern sich stetig“, so Tamina Barth, Leiterin der Beratungsstelle Ludwigshafen. „Waren es in den Anfangsjahren Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Einkochen, ist inzwischen vor allem rechtliche Hilfestellung bei zunehmend komplexen Sachverhalten gefragt. Betrügerische Geschäftspraktiken, Abzocke am Telefon und im Internet sowie untergeschobene Verträge sind seit Jahren Dauerbren-ner in der Beratung.“
Auch die unabhängige Versicherungsberatung wird von zahlreichen Ratsuchenden in Anspruch genommen, die durch den Dschungel der Angebote verunsichert sind. Anna Follmann berät und informiert Ver-braucher:innen auf dem Weg zum passenden Versicherungsschutz. Dabei bildet die Elementarschadensversicherung nicht erst seit der Flutkatastrophe in der Ahrregion einen wesentlichen Schwerpunkt in ihren Beratungen.  

„In Zeiten von Minuszinsen und Verwahrentgelten ist unser Rat zur Geldanlage und privaten Altersvorsorge sehr begehrt“, so Isabel Diehl, Finanzberaterin der Verbraucherzentrale. „Für jede und jeden von uns stellt sich die Frage, wie man richtig vorsorgt, das richtige Anlageprodukt findet oder ob bestehende Verträge noch sinnvoll sind. Eine Beratung unabhängig von Verkaufsinteressen ist hier wichtiger denn je.“

Claudia Zein-Schuld ist in Sachen Ernährungsbildung unterwegs. In Mitmach-Aktionen informiert sie in Kitas spielerisch über gesundes Essen. Schülerinnen und Schüler können beim Stationenlernen erfahren, wie Ernährung und Klima zusammenhängen.

Um Menschen, denen die Energiekosten über den Kopf wachsen, kümmert sich die Energiekostenberaterin Iracema Braun. Sie gehört seit März 2021 zum Team der Beratungsstelle Ludwigshafen. Gemeinsam mit den Ratsuchenden, den Energieversorgern und weiteren Akteuren sucht sie nach Lösungen, beispielsweise um Stromsperren zu verhindern oder wieder aufzuheben.

Im Projekt „Verbraucher stärken im Quartier“ kümmern sich Lara Riedel und Björn Weitkamp um die Menschen direkt vor Ort in Oggersheim-West. Sie bieten im Comeniuszentrum in der Comeniusstraße 10 eine Anlaufstelle für Fragen und Probleme des Verbraucheralltags. Mit niedrigschwelligen Aktionen im Stadtteil stärken sie verletzliche Verbraucher:innen in ihren Kompetenzen.

Beratung

Auch wenn die Verbraucherzentrale im Laufe der Jahre immer wieder neue Informations- und Beratungswege wie zuletzt die Videoberatung und die Webseminare erschlossen hat, stellt sie immer wieder fest, wie wichtig die Präsenz in der Fläche ist. Die Beratungsstelle Ludwigshafen betreut zusätzlich zwei Beratungsstützpunkte in Germersheim und Landau. In diesen Städten bietet sie einmal pro Woche Beratung in der Kreisverwaltung an.

Historie und Rückblick

Die Beratungsstelle Ludwigshafen wurde 1961 als zweite Beratungsstelle in Rheinland-Pfalz eröffnet. Ihr erster Standort war am Ludwigsplatz, dann zog das Team für viele Jahre in die Bahnhofstraße 1. Seit Januar 2015 ist sie in der Wredestraße 33 zu finden.

Drehten sich in den Anfangsjahren fast alle Fragen um Haushaltsgeräte, Aussteuer, Wirtschaftsgeld oder Vorratshaltung, kamen nach und nach Reklamationen sowie regelmäßige Markt- und Preiserhebungen für Lebensmittel hinzu. Heute reicht das umfassende und professionelle Informations- und Beratungsangebot von digitalen Themen über Verbraucherrecht, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Lebensmittel und Ernährung bis hin zu Gesundheit und Pflege sowie Energie und Bauen.

Das Team

Aktuell arbeiten zehn Mitarbeiter:innen – fast alle in Teilzeit - in der Beratungsstelle Ludwigshafen. Sie werden unterstützt von Honorarbera-ter:innen wie Rechtsanwält:innen und Ingenieur:innen.
Tamina Barth, Leiterin der Beratungsstelle
Stephan Holst, Berater Digitales und Verbraucherrecht sowie verant-wortlich für den Stützpunkt Landau
Nicole Schrank, Beraterin Digitales und Verbraucherrecht sowie ver-antwortlich für den Stützpunkt Germersheim
Traudel Preiß, Beraterin Verbraucherrecht
Anna Follmann, Beraterin Versicherungen sowie Digitales und Verbrau-cherrecht
Isabel Diehl, Beraterin Geldanlage und private Altersvorsorge
Claudia Zein-Schuld, Beraterin Lebensmittel und Ernährung
Iracema Braun, Energiekostenberaterin
Beate Buchner, Servicemitarbeiterin Empfang und Telefon
Björn Weitkamp, Projekt Verbraucher stärken im Quartier
Lara Riedel, Projekt Verbraucher stärken im Quartier

Anschrift und Öffnungszeiten
Die Beratungsstelle ist in der Wredestraße 33 in Ludwigshafen zu finden.

Öffnungszeiten sind
Montag und Mittwoch 10 bis 15 Uhr sowie
Donnerstag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr.

Die Beratung erfolgt nach Terminvereinbarung.

Das Projekt „Verbraucher stärken im Quartier“ ist in Ludwigshafen Og-gersheim West im Comeniuszentrum in der Comeniusstraße 10 zu erreichen.  

Weitere Informationen unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/ludwigshafen

VZ-RLP

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.