Menü

Wissen, was wirklich Sache ist.

Telefonaktion am Valentinstag: Vorsicht bei Partnervermittlung

Herzen auf Wäscheleine, Abzocke bei Online-Partnervermittlung

Auch in Sachen Liebe droht Abzocke.

Off

Vielleicht markiert der Aschermittwoch in diesem Jahr kein Ende, sondern einen Anfang? Denn am Mittwoch, 14. Februar, ist Valentinstag. Und was gibt es Schöneres, als den Tag der Liebenden mit einem vertrauten Menschen zu verbringen? Doch viele sind noch auf der Suche nach ihrem perfekten Partner. Deswegen erleben Dating-Portale im Internet großen Zuspruch. Egal aber, ob Online-Partnersuche oder klassische Partnervermittlung – überall lauern kostspielige Fallen, die Verbraucherinnen und Verbraucher kennen und vermeiden sollten. Am 14. Februar beantwortet die Verbraucherzentrale unter (06131) 28 48 880 von 14 bis 18 Uhr Fragen rund um Partnervermittlungsangebote.

„Regelmäßig erhalten wir Anfragen von enttäuschten Menschen, die sich über schlechte Leistung, fragwürdige Partneranfragen, unfaire Vertragsbedingungen und sehr hohe Kosten beschweren“, sagt Christian Gollner, Rechtsreferent der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. „Wer zum Kennenlernen professionelle Unterstützung sucht, sollte sich vorab gut informieren, damit die Suche nach dem Traumpartner nicht zum Albtraum wird“, so der Verbraucherschützer weiter.

Informationen zur Partnersuche sind auch hier zu finden.

In den örtlichen Beratungsstellen gibt es darüber hinaus zwei kostenlose Faltblätter zur Online-Partnervermittlung bzw. zur klassischen Partnervermittlung zum Abholen.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.