Fachberater/Fachberaterin (m/w/d)

Stand:
Im Rahmen des Projektes „Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.“ gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität suchen wir zum 1. April 2024 einen Fachberater (m/w/d) für die Beratungsstelle Kaiserslautern in Teilzeit (75%), befristet bis zum 31.12.2025. Eine Verlängerung wird angestrebt.
Off

Die Kosten für Strom und Gas sind stark gestiegen. Besonders für Menschen mit geringen Einkünften ist es deshalb zunehmend schwierig, alle Rechnungen rechtzeitig zu bezahlen. Für sie steigt damit die Gefahr, dass sie sich verschulden oder es letztlich zur Unterbrechung der Versorgung kommt. Im Rahmen des genannten Projekts bieten wir betroffenen Verbraucherinnen und Verbrauchern Beratung und Unterstützung an.

Ihre Aufgaben werden sein:

  • Prüfen von Rechnungen und Forderungen, Beratung rund um das Thema Versorgersperren, Zahlungsprobleme, Energieverbrauch
  • Führen von Vermittlungsgesprächen z.B. zwischen Verbraucher:innen und Energieversorgern
  • Kooperation mit Verbänden und Behörden vor Ort
  • Vortrags- und Öffentlichkeitsarbeit, u.a. im Bereich der Flüchtlingshilfe, in Jobcentern sowie Medienkontakte
  • Erhebung von Daten und Dokumentation der Beratung für die verbraucherpolitische Arbeit

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium
  • Erfahrung und Motivation bei der Beratung von Personen in prekären Lebenslagen
  • gute EDV-Kenntnisse (MS Office, Datenbanken)
  • Sorgfalt bei der Prüfung von Rechnungen und der Erhebung von Daten

Sie verfügen zudem über folgende Kompetenzen:

  • verbraucherpolitisches Interesse und Engagement
  • eigenverantwortliches strukturiertes Arbeiten
  • hohe kommunikative Fähigkeiten und soziale Kompetenz
  • zeitliche und örtliche Flexibilität
  • Quereinsteiger in den Bereich Energie sind willkommen! Wir unterstützen Sie gerne bei der Einarbeitung im Bereich Energieeinsparung und Energierecht.

Wir bieten Ihnen:

  • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz in einer gesellschaftlich hoch anerkannten Organisation
  • unabhängiger, sozial engagierter Verein
  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer teamorientierten Arbeitsatmosphäre
  • die Möglichkeit des mobilen Arbeitens und flexible Arbeitszeiten
  • Weiterbildungsmöglichkeiten wie Trainings und Workshops
  • Team Events
  • Vergütung der Stelle nach TV-L bis zur Entgeltgruppe 10
  • eine Jahressonderzahlung
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge

Wer sind wir?

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Ziel ihrer Arbeit ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums zu informieren, zu beraten und zu unterstützen sowie Verbraucherinteressen gegenüber Politik, Gesetzgebung und Verwaltung, Wirtschaftsorganisationen und sonstigen zuständigen Stellen zu vertreten. Die anbieter- und parteipolitische Unabhängigkeit ist grundlegende Voraussetzung unserer Beratungsarbeit.

Wir schätzen die Vielfalt in unserer Verbraucherzentrale und begrüßen daher ausdrücklich alle qualifizierten Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Werden Sie Teil des Teams der Verbraucherzentrale und schicken Sie uns Ihre Bewerbung (per E-Mail als PDF-Datei, max. 5 MB) bis zum 17.03.2024 an die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V., z. Hd. Frau Kozempel, Seppel-Glückert-Passage 10, 55116 Mainz, bewerbung@vz-rlp.de. Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Kahlheber gerne unter der Nummer 06131/2848-443 zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte beachten Sie folgende Information: Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und nutzen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben und die Regelungen der Datenschutzbestimmungen einhalten.

Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.