Wir suchen Sie! Jurist bzw. Verbraucherberater (m/w/d)

Stand:
Für unseren Beratungsstützpunkt in Simmern
Off

Für unseren Stützpunkt in Simmern suchen wir ab sofort einen
Jurist bzw. Verbraucherberater (m/w/d) in Teilzeit (50%, mit derzeit 19,5 Wochenstunden). Die Stelle ist bis zum 31.12.2024 befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Tätigkeitsbeschreibung

Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der persönlichen, telefonischen und schriftlichen Beratung von Verbraucher:innen zu verbraucherrechtlichen Fragen im Stützpunkt Simmern. Der Stützpunkt ist angesiedelt in der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis und wird an einem Tag pro Woche eigenverantwortlich betreut. Damit eine Verankerung der Stützpunktarbeit und ein kontinuierlicher Austausch mit der Beratungsstelle Mainz erfolgen kann, kann ein Teil der Arbeit in Mainz erfolgen. Neben der Beratung sind die Durchführung von Aktionen wie Vorträge und Informationsstände Teil der Stützpunkarbeit.  

Das bringen Sie mit:

  • Studienabschluss der Fachrichtung Jura oder ein vergleichbarer Studienabschluss
  • Gute Kenntnisse im Kauf-, Werkvertrags- und Reiserecht, außerdem im Medien- und Telekommunikationsrecht
  • gute EDV-Kenntnisse (MS Office)
  • sehr gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten
  • die Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten
  • Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität

Sie verfügen zudem über:

  • Erfahrung in der Durchführung von Vorträgen und anderen Informationsveranstaltungen
  • eine selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • sehr gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten
  • Sie sind neugierig und brennen dafür, sich in neue Themen einzuarbeiten 
  • Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität

Das bieten wir Ihnen:

  • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz in einer gesellschaftlich hoch anerkannten Organisation
  • unabhängiger, sozial engagierter Verein
  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer teamorientierten Arbeitsatmosphäre
  • die Möglichkeit des mobilen Arbeitens und flexible Arbeitszeiten
  • Weiterbildungsmöglichkeiten wie Trainings und Workshops
  • Vergütung der Stelle nach TV-L Entgeltgruppe 9b
  • eine Jahressonderzahlung
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Wer sind wir?

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist die wichtigste Interessenvertretung der rheinland-pfälzischen Verbraucher:innen gegenüber Wirtschaft und Politik. Sie informiert und berät Menschen in ganz Rheinland-Pfalz. Auf politischer Ebene setzt sie sich für Verbraucherbelange ein und setzt geltende Verbraucherrechte im Rahmen ihrer Verbandsklagebefugnisse durch.

In der Verbraucherzentrale legen wir großen Wert auf Vielfalt und heißen daher alle qualifizierten Bewerbungen herzlich willkommen – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Identität. Die Verbraucherzentrale RLP möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Wenn Sie Lust haben, ein Teil des Teams der Verbraucherzentrale zu werden, schicken Sie uns Ihre Bewerbung (per E-Mail, max. 5 MB und, wenn möglich, in einer PDF-Datei) bis zum 03.03.2024 an die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V., z. Hd. Jennifer Vanessa Kaiser bewerbung@vz-rlp.de.

Bitte beachten Sie folgende Information: Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und nutzen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben und die Regelungen der Datenschutzbestimmungen einhalten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.