Menü

Wissen, was wirklich Sache ist.

Ernährung als pädagogisches Konzept?

Stand:

Ein konkretes Konzept zum Ablauf und der Organisation der Verpflegung sollte in jeder Kita vorliegen.

Off

Natürlich wünschen sich die meisten Eltern eine "gesunde Ernährung" in der Kindertagesstätte. Doch wie erkennt man eigentlich ein gutes Verpflegungskonzept?
Viele Kinder besuchen nicht nur am Vormittag den Kindergarten, sondern sind in einer Kinder­tagesstätte untergebracht, in der sie das Mittagessen und auch mehrere Zwischen­mahlzeiten einnehmen.

Bereits bei der Besichtigung einer für Sie in Frage kommenden Einrichtung sollten Sie daher auch in Puncto Verpflegung nachfragen:

  • Wird in der Kita frisch gekocht, wird das Essen geliefert?
  • Welche Zwischenmahlzeiten werden angeboten oder müssen diese von Zuhause mitgebracht werden?
  • Wirkt der Essplatz einladend und geräumig? Ist er schön gedeckt?
  • Welche Regeln gelten bei den Mahlzeiten?
  • In welcher Form nehmen die Erzieher/-innen an den Mahlzeiten teil?
  • Wie beginnt das Essen, wie wird die Mahlzeit beendet?

 

Ein gutes Verpflegungskonzept lässt sich an verschiedenen Punkten erkennen. Wichtig ist, dass das Thema "Ernährung" im pädagogischen Konzept, in das Sie in der Regel ohne weiteres Einsicht nehmen können, verankert ist. Fragen Sie aber auch ruhig gezielt nach. Wie gestaltet sich zum Beispiel das Angebot der Zwischenmahlzeiten? Wenn diese von der Einrichtung angeboten werden, fragen Sie, was konkret angeboten wird.

Bei den Tagesplätzen für Kinder unter drei Jahren müssen spezielle Anforderungen erfüllt werden. Das Thema Verpflegung bedarf hier besonderer Aufmerksamkeit und ist auch für Eltern ein Entscheidungskriterium für oder gegen eine Kita.

Was Sie noch fragen können:

  • Was wird bereitgestellt?
  • Gibt es ein freies oder ein gemeinsames Frühstück?
  • Wenn die Brot Box von Zuhause mitgebracht wird, welche Regeln gelten für den Inhalt?
  • Wie gestaltet sich der Umgang mit Süßigkeiten?

 

Nach Möglichkeit sollte eine Kindertageseinrichtung eine Süßigkeiten freie Zone sein. Ausnahmen zu besonderen Anlässen sind natürlich möglich. Bezüglich des Mittagessens können Sie sich die Speisepläne der vergangenen bzw. aktuellen Woche zeigen lassen. Oft lässt sich direkt erkennen, wie gut die Zusammenstellung ist. Im "Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung finden Sie zahlreiche weiterführende Informationen und Checklisten bzgl. der Speiseplangestaltung.

Die Beantwortung all dieser Fragen verschafft Ihnen einen ersten Eindruck, welchen Stellenwert "gesunde Ernährung" in der Kindertagesstätte hat.