Menü

Barrierefrei im Außenbereich

Stand:
Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen
Off

Was ist bei der Gestaltung von Außenbereichen und Eingängen zu beachten?

Jeder genießt gern mal die frische Luft auf Terrasse oder Balkon. Schwellen am Durchgang nach draußen werden für gehbehinderte Menschen aber oft zum Hindernis. Dies lässt sich jedoch leicht schon bei der Planung vermeiden.

Eine Freifläche: Balkon, Loggia oder Terrasse von mindestens 4,5 qm mit einer Bewegungsfläche von 120 cm x 120 cm, für Menschen im Rollstuhl 150 cm Breite und 150 cm Tiefe sollte jeder Wohnung zugeordnet sein. Brüstungen ab einer Höhe von 60 cm sollten durchsichtig gestaltet werden. Auch in Räumen bieten Fenster, die bis zum Boden durchgehen oder mit niedrigen Brüstungen versehen sind, den Ausblick nach draußen. Zur Sicherheit sind Geländer in 90 cm Höhe vorzusehen und transparent zu gestalten. Türen ins Freie sollten schwellenlos ausgeführt werden. Ist das nicht möglich, darf die Höhendifferenz maximal 2 cm betragen.

Erfahrene Architektinnen und Architekten beraten Sie kostenlos und firmenneutral zum Thema: "Barrierefreies Bauen und Wohnen". Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten in den Beratungsorten.