"20 Prozent weniger Heizenergie" Nr.12: Dämmung rundum - ein Mantel fürs Haus

Durch eine umfassende Dämmung des Gebäudes können Heizbedarf und Energiekosten am wirkungsvollsten gesenkt werden.
WDVS
Off

20 Prozent weniger - mindestens!

So wird man nicht nur dauerhaft unabhängiger von steigenden Energiepreisen, sondern das Haus ist auch bestens gerüstet für den Umstieg auf ein modernes Heizsystem, basierend auf Erneuerbaren Energien. Denn in einem gut gedämmten Haus genügen niedrigere Temperaturen im Heizkreislauf und alle modernen Heiztechnologien, wie zum Beispiel eine Wärmepumpe, arbeiten dann besonders effizient. Weitere Vorteile: das Haus gewinnt an Wert und die Bausubstanz wird geschützt. Nicht zuletzt erzeugen rundum warme Wände auch ein behagliches und gesundes Raumklima. Und im Sommer hält Wärmedämmung die Hitze draußen und sorgt so für kühlere Räume. Zu den größeren Dämmmaßnahmen gehören vor allem:

  • die Dämmung der Außenwände. Das geht von innen oder außen, zum Beispiel mit einem Wärmedämmverbundsystem
  • die Dämmung der Dachschrägen oder des Flachdachs bei ausgebautem Dachgeschoss
  • der Austausch von Fenstern und Türen
  • bei beheizten Wohnräumen im Kellergeschoss die Dämmung der Kelleraußenwände und des Kellerbodens

Wenn dann richtig!
Der richtige Zeitpunkt für größere Wärmedämmmaßnahmen ist immer dann, wenn sowieso Renovierungsarbeiten anstehen. Benötigt die Fassade zum Beispiel einen neuen Anstrich und wird sowieso ein Gerüst erstellt, sollte über eine gleichzeitige Fassadendämmung nachgedacht werden. So können Kosten und Planungsaufwand gespart werden.

Abb. Fassadendämmung mit einem Wärmedämmverbundsystem

Die größte Einsparung ist möglich, wenn das Haus rundum gedämmt wird. Das geht entweder mit einer Gesamtsanierung oder auch Schritt für Schritt. In jedem Fall sind eine gute Beratung und Planung im Vorfeld empfehlenswert, um Fehler zu vermeiden. Die meisten dieser Maßnahmen sollten durch eine Fachfirma durchgeführt werden.

Für Energiesparmaßnahmen im Altbau, wie Wärmedämmung, Heizungserneuerung oder -optimierung, können unter bestimmten Voraussetzungen Fördermittel beantragt werden. Fördermittelsuche unter www.foerderdatenbank.de

www.verbraucherzentrale-rlp.de/20prozentweniger

20 Prozent weniger - mindestens!

g

Energiesparen zu Hause? 20 Prozent weniger - mindestens!

Weniger Stromverbrauch und Heizenergie? Wir zeigen jeweils 15 Möglichkeiten zum Energie sparen zu Hause.

bühne energie telefonberatung

Energie & Bauen: Unser Beratungsangebot

Energieberatung - Bauberatung - Energierecht - Energiekosten

Entdecken Sie unser umfangreiches Beratungsangebot.

f

Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Ob Neubau oder Bestandsgebäude, ob Eigenheim oder Mietwohnung. Wir beraten fachkundig und neutral zu Heizung, Wärmedämmung, Strom und Raumklima. Kosten für Sie: keine.

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.