Web-Seminar: Was kostet uns (kein) Klimaschutz?

Die Verbraucherzentrale bietet am 29. August um 18 Uhr ein Web-Seminar zum Thema "Klimaschutz" an.
Ein Sparschwein wird mit Münzen gefüllt. Links im Bild sind kleine Türme aus Münzen.
Off

Das Thema Klimaschutz und die notwendigen Maßnahmen um die Klimaschutzziele zu erreichen, sind derzeit in aller Munde. In einem Online-Seminar erläutert Bernadett Glosch, Klimaschutzreferentin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, was es mit dem CO2-Fußabdruck auf sich hat und wie jede und jeder dazu beitragen kann, diesen zu vermindern. Anhand konkreter Fallbeispiele aus den Bereichen Wohnen, Mobilität und Ernährung zeigt sie außerdem, dass klimafreundliches Verhalten zu Kosteneinsparungen im Alltag führen kann.

„Viele Verbraucher:innen möchten selbst aktiv werden, wissen jedoch nicht, wie groß ihr eigener Einfluss auf die Klimakrise ist“, so Glosch. Ein Blick auf den individuellen „Klima-Fußabdruck“ kann helfen, eigene Handlungsmöglichkeiten zu finden und umzusetzen.“

Die Expertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz beantwortet auch Fragen der Teilnehmenden. Die Fragen können über einen Chat gestellt werden.

Das Web-Seminar findet am 29. August 2023 um 18 Uhr statt und dauert ca. 60 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos und Interessierte können sich hier anmelden (externer Link).

Bitte beachten Sie, dass pro Person und E-Mail-Adresse nur eine Anmeldung möglich ist und der personalisierte Link, den Sie erhalten, nicht mit anderen geteilt werden kann. Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer/Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Als Browser bitte Firefox, Edge oder Google Chrome verwenden.

Logo Ministerium Klima, Umwelt, Energie und Mobilität

 

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Einfach nachhaltig
Mehr Unabhängigkeit von Öl, Kohle und Gas. Der Abschied vom Verbrennungsmotor. Ein Aktionsprogramm zum natürlichen…
Haushalt im Griff
Das bisschen Haushalt …
nachhaltig haushalten geht eigentlich ganz einfach – wenn man weiß, wie. Waschen, Putzen…
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.