Weltverbrauchertag 2024: Tipps zum sicheren Online-Shopping

Stand:
Beratungsstelle Koblenz bietet eine offene Sprechstunde

Visualisierung einer Kostenfalle anhand von Katzen, die versuchen drei kleine Mäuse zu fangen
  • Informationen zu „Pass auf deine Mäuse auf – Tipps für sicheres Online-Shoppen!“
  • Zum Weltverbrauchertag bietet die Verbraucherzentrale Koblenz am Mittwoch, den 13. März von 10 bis 12 Uhr eine offene Sprechstunde an
  • Ein Quiz lädt zum Mitmachen ein!
Off

Beim Online-Shopping am PC oder über das Smartphone gilt: Wer sich nicht auskennt, kann in teure Kostenfallen tappen. Wie man sich vor Kostenfallen schützen kann, zeigt die Verbraucherzentrale Koblenz anlässlich des Weltverbrauchertags am 13. März zwischen 10 und 12 Uhr in der Beratungsstelle Koblenz, Entenpfuhl 37. Die Beraterinnen informieren über Fakeshops und der Verschuldungsgefahr von „buy now pay later“. Außerdem stehen sie für individuelle Fragen zur Verfügung. In der Beratungsstelle liegen außerdem zahlreiche kostenlose Infomaterialien zum Mitnehmen bereit. An einem Tisch-Glücksrad können Interessierte ihr Wissen testen und Fragen aus dem Verbraucheralltag beantworten.

„Wer gut informiert ist, erkennt typische Kostenfallen leichter und tappt nicht hinein. Das spart richtig Geld und Ärger“, so Ursula Schwippert, Leiterin der Verbraucherzentrale Koblenz. „Unser Motto zum Weltverbrauchertag lautet daher auch in diesem Jahr `Pass auf deine Mäuse auf!´“

Die Verbraucherzentrale nimmt daher den Weltverbrauchertag am 15. März zum Anlass, Verbraucher:innen Tipps für sicheres Einkaufen im Internet ohne versteckte Kosten an die Hand zu geben. In Rheinland-Pfalz bieten die örtlichen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Infostände, Vorträge sowie offene Sprechstunden an. Details zu den Orten und Terminen finden Interessierte unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/weltverbrauchertag-rlp .

Hintergrund zum Weltverbrauchertag

Der Weltverbrauchertag ist ein internationaler Aktionstag, um auf die Rechte und Bedürfnisse von Verbraucher:innen aufmerksam zu machen. Er findet jährlich am 15. März statt. Die Verbraucherzentralen nutzen den Tag, um auf Missstände hinzuweisen und Verbraucher:innen Informationen und Hilfestellungen zu wechselnden Themen anzubieten. In diesem Jahr stehen die Angebote unter dem Titel „Pass auf deine Mäuse auf! Tipps für sicheres Online-Shopping“. eine Übersicht über die bundesweiten Veranstaltungen gibt es hier.

VZ-RLP

Förderhinweis BMUV

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.