Aminosäuren bei vegetarischer Ernährung

Stand:
Ist es sinnvoll dem Körper einzelne Aminosäuren zu zuführen, damit er die nötigen Eiweiße selber bilden kann?
Off

Frage

Ist es sinnvoll dem Körper einzelne Aminosäuren zu zuführen, damit er die nötigen Eiweiße selber bilden kann? Durch dieses Vorgehen, das bei vegetarischer Ernährung besonders empfohlen wird, sollen Muskeln leichter aufgebaut und erhalten werden können. Hier ist die Liste der Inhaltsstoffe: L-Leucin, L-Phenylalanin, L-Valin, L-Isoleucin, L-Lysin, L-Threonin, L-Methionin, L-Tryptophan.

Antwort

Es ist durchaus richtig, dass die von Ihnen aufgeführten Aminosäuren, plus L-Histidin im Säuglingsalter, essentiell sind, also vom Körper nicht selbst gebildet werden können. Sie müssen daher mit der Nahrung aufgenommen werden. Allerdings ist die Aufnahme dieser Aminosäuren sowohl bei Mischkost als auch bei vegetarisch lebenden Menschen über herkömmliche Lebensmittel möglich. Wenn ausreichend Protein entsprechend dem jeweiligen Bedarf und Ziel über den Tag verteilt aufgenommen wird, ist ein beschleunigtes Muskelwachstum oder eine gesteigerte Leistungsfähigkeit durch die Einnahme solcher Produkte nicht zu erwarten.

Eine hohe Zufuhr von einzelnen isolierten (verzweigtkettigen) Aminosäuren kann sogar unerwünschte gesundheitliche Auswirkungen haben.

Ausführliche Informationen für Sporttreibende finden Sie im verlinkten Artikel.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!