Web-Seminar: Spartipps in Krisenzeiten

Stand:
Die Verbraucherzentrale bietet am 25. August um 16:30 Uhr ein Web-Seminar zum Thema "Spartipps ins Krisenzeiten" an.
Ein kleines Spilehaus stehtauf einem Tschenrechner und im Hintergrund sind Geldscheine zu sehen.
Off

Wie viel Geld bekomme ich im Monat? Wie viel gebe ich aus? Wofür zahle ich was und wo kann ich sparen? Mit einem Haushaltsbuch kann man sich einen Überblick über die eigenen Finanzen verschaffen. Im Web-Seminar „Wenn das Geld knapp wird – Spartipps in Krisenzeiten“ erklärt Sonja Guettat von der Verbraucherzentrale, wie man sich mit einem Haushaltsbuch Schritt für Schritt einen Überblick über die eigenen Finanzen verschaffen, Kostenfresser entlarven und Sparpotenziale nutzen kann. Sie erläutert Schritt für Schritt, was beim Ermitteln der Einnahmen und Ausgaben wichtig ist und wie man am besten vorgeht.

Mit einem Haushaltbuch kann man sowohl die fixen als auch die variablen Ausgaben gewissenhaft und regelmäßig notieren. Mit ein wenig Routine ist dies ohne viel Energie und Zeitaufwand möglich. Am Ende des Monats gibt das Haushaltsbuch Auskunft, ob noch Geld übrigbleibt und wo sich Kostenfresser verstecken. Ist noch Geld auf dem Konto, sollte man dieses als Rücklage beiseitelegen. Ist kein Geld mehr da, kann man prüfen, wie sich „Kostenfresser“ eindämmen lassen.

Das Web-Seminar findet 25. August um 16:30 Uhr statt und dauert ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos und Interessierte können sich hier anmelden (externer Link). Bitte beachten Sie, dass pro Person und E-Mail-Adresse nur eine Anmeldung möglich ist und der personalisierte Link, den Sie erhalten, nicht mit anderen geteilt werden kann.

Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer/Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Als Browser bitte Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome verwenden. Weitere Informationen und der Link zum Web-Seminarraum werden nach der Anmeldung zugeschickt.

Gefördert von:

Logo Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration RLP

Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.