Web-Seminar: Küchenhygiene

Stand:
Die Verbraucherzentrale bietet am 24. und 25. April um 14:30 Uhr ein Web-Seminar zum Thema "Küchenhygiene für Hauswirtschaftskräfte und pädagogisches Fachpersonal in Kindertagesstätten" an.
Auf der Marmorarbeitsplatte einer Küche stehen eine Schüssel mit vielen Eiern, eine Rührschüssel mit Schneebesen und zwei Teigrollen aus Holz. Im Hintergrund sind verschwommen weitere Geräte und Kücheutensilien zu sehen.
Wichtige Informationen zur Küchenhygiene in Kindertagesstätten
Off

Das Web-Seminar wendet sich an Hauswirtschaftskräfte und pädagogisches Fachpersonal in Kindertagesstätten. Es bietet die Möglichkeit, das Wissen rund um das Thema Küchenhygiene aufzufrischen und der Pflicht zur regelmäßigen Hygieneschulung gemäß der Verordnung (EG) 852/2004 nachzukommen.

Seminarinhalte:

  • Mikrobiologische Grundlagen
  • Infektionsschutzgesetz
  • Hygieneschulung nach DIN 10514
  • Hygienepläne
  • Gute Hygienepraxis
  • Wiederbelehrung nach § 43 IfSG

Das Web-Seminar gliedert sich in zwei Online-Termine à ca. 90 Minuten am 24. und 25. April 2024. Wer an beiden Terminen teilgenommen hat, erhält eine Teilnahmebestätigung sowie eine schriftliche Bescheinigung zur Wiederbelehrung nach § 43 IfSG. Die Kosten für beide Bausteine und die Bescheinigung betragen derzeit 10 €. Interessierte können sich hier anmelden (externer Link).

Bitte beachten Sie, dass pro Person und E-Mail-Adresse nur eine Anmeldung möglich ist und der personalisierte Link, den Sie erhalten, nicht mit anderen geteilt werden kann. Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer/Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Als Browser bitte Firefox, Edge oder Google Chrome verwenden.

Gefördert vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität.

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität

Ratgeber-Tipps

Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden?
Blähungen, Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen schlagen stark auf unser Wohlbefinden.
Aber woher kommen…
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.