Medien sicher nutzen: Verbraucherzentrale informiert Schüler und Eltern

Pressemitteilung vom
Web-Seminare am 28. April und 12. Mai.
Kinder auf Bank mit Smartphones in den Händen.
Off

Ob via Smartphone oder Laptop – das Internet spielt im Alltag von Jugendlichen eine große Rolle. Um sich sicher im Netz zu bewegen, ist es wichtig, mögliche Gefahren zu (er)kennen. Als unabhängiger außerschulischer Partner bietet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz deshalb jetzt zwei Web-Seminare für Schülerinnen und Schüler sowie interessierte Eltern an. Themen sind Urheber- und Bildrechte im Internet sowie Social Communities. Bislang wurden diese Seminare nur direkt in den Schulen vor Ort angeboten. Aufgrund der aktuellen Lage gibt es sie nun auch als Web-Seminare.

Die meisten Inhalte im Internet sind urheberrechtlich geschützt. Teure Abmahnungen oder gar Klagen können die Folge sein, wenn man fremde Bilder ohne Erlaubnis veröffentlicht oder Tauschbörsen nutzt, um kostenlos an Film- oder Musiktitel zu kommen. Auch Persönlichkeitsrechte sollten beachtet werden, bevor man Fotos von anderen postet.

Instagram, Facebook & Co. sind ein beliebtes Mittel zur Freundschaftspflege. Doch auch die Betreiber dieser Dienste haben ein Interesse an eingestellten Informationen. Sparsam mit den eigenen Daten umzugehen und Privatsphäre-Einstellungen zu nutzen, ist daher empfehlenswert. Auch gilt: Vor dem Posten immer überlegen, welche Informationen und Bilder man von sich und anderen in die Welt setzt.
Michaela Weiß und Ruben Kühner, Honorarreferenten der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, informieren in den Web-Seminaren über diese Themen und beantworten Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die über einen Chat gestellt werden können.

Die 90-minütigen Online-Seminare finden an folgenden Terminen statt:

Dienstag, 28. April, 14 Uhr: Bild- und Urheberrechte im Internet

Dienstag, 12. Mai, 14 Uhr: Social Communities

Die Teilnahme ist kostenlos.Interessierte können sich hier anmelden. Um teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Als Browser werden Mozilla Firefox oder Google Chrome empfohlen – bei anderen Browsern ist die Funktionalität im Web-Seminar eingeschränkt.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.