Gesund genießen im hohen Alter

Pressemitteilung vom
Telefonische Beratung und digitale Mittagspause für pflegende Angehörige und ältere Menschen
Die Hände einer älteren Dame halten ein Glas mit Schwarztee. Sie stellt das Glas auf ihrem Schoß ab. An ihrer Hand sieht man ein silbernes Armband und einen silbernen Ring mit kleinem weißen Stein. Ihre Hose ist hellgrau, ihr Pullover dunkelblau.
  • Eine ausgewogene Ernährung hilft auch im Alter körperlich und geistig fit zu bleiben.
  • Angehörige stehen bei der Verpflegung von älteren, pflegebedürftigen Menschen vor großen Herausforderungen.
  • Am 19. Oktober bietet die Verbraucherzentrale eine Telefonaktion sowie eine digitale Mittagspause für pflegende Angehörige und andere Interessierten.
Off

Für viele Angehörige ist es eine große Herausforderung, den Speiseplan für ihre pflegebedürftigen Eltern oder Ehepartner gut und bedarfsgerecht zu gestalten. Durch altersbedingte Erkrankungen und körperliche Veränderungen nimmt häufig der Appetit ab und manche Speisen können nicht mehr gekaut werden. Eine abwechslungsreiche Ernährung mit ausreichend Nährstoffen ist jedoch eine wichtige Voraussetzung, um die Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden zu erhalten. Dabei stellen sich viele Fragen. Wie kann ich den Appetit fördern? Was ist zu tun, wenn die Pflegebedürftigen immer nur wenig essen? Kann ich den Energiegehalt der Speisen erhöhen, um eine Mangelernährung zu vermeiden?

Anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen bietet die Verbraucherzentrale am Mittwoch, 19. Oktober 2022 um 12 Uhr eine digitale Mittagspause und von 14 bis 18 Uhr eine telefonische Sonderberatung für pflegende Angehörige sowie interessierte Seniorinnen und Senioren an. Die Ernährungsberaterin Dagmar Pfeffer von der Verbraucherzentrale beantwortet unter der Rufnummer (06131) 28 48 124 individuelle Fragen. Im gemeinsamen Gespräch kann sie Anregungen und hilfreiche Tipps geben.

Die digitale Mittagspause dauert ca. 30 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich unter https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/webseminare-rlp anmelden. Fragen können bereits bei der Anmeldung oder im Live-Chat gestellt werden.

Für die Teilnahme werden ein Computer bzw. Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Als Browser sollte Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge verwendet werden.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

gefördert vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz (MKUEM) im Rahmen der Kampagne

Logo RLP isst besser

Streikende Menschen in Gewerkschaftsjacken und mit Fahnen

Streik am Flughafen, bei der Bahn, im ÖPNV: Das sind Ihre Rechte

Welche Rechte Betroffene haben, wenn der Zug oder Flug ausfällt, fassen die Verbraucherzentralen hier zusammen.
Ein Mann fährt auf einem Lastenfahrrad

Verkaufsstopp bei Lastenfahrrädern von Babboe: Was gilt in Deutschland?

Die niederländische Behörde für die Lebensmittel- und Verbrauchsgütersicherheit hat am 17. Februar den Verkauf von Lastenrädern der Marke Babboe in den Niederlanden gestoppt. Auch in Deutschland wurde der Verkauf vorsorglich eingestellt. Babboe empfiehlt, betroffene Fahrräder nicht mehr zu nutzen.
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.