Bunte Schultüte – lecker gefüllt

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gibt Tipps
Schultüte mit Obst und einer Alu-Getränkeflasche.
  • Die Schultüte ist beim Schulstart ein absolutes Muss.
  • Sie kann phantasievoll mit Naschereien, Nützlichem und Spaßigem gefüllt werden.
  • Nicht in die Tüte gehören zuckerreiche Süßigkeiten oder mit Vitaminen und Mineralstoffen angereicherte Kinderlebensmittel
Off

In wenigen Tagen ist es soweit: Die neuen ABC-Schützen werden eingeschult. Dabei darf die große, bunte Schultüte nicht fehlen. Gefüllt mit Süßem, Nützlichem und Spaßigem erleichtert sie Kindern den Start in die Schule. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gibt Tipps, wie Eltern die Schultüte phantasievoll und lecker füllen können.

Kinder freuen sich beim Auspacken der Tüte über viele Überraschungen. Kleinigkeiten für den Schulalltag können die Neugierde auf den neuen Lebensabschnitt wecken. Dabei sind Stifte, Holzlineale oder Radiergummis eine gute Wahl. Aber auch eine auslaufsichere Trinklasche oder eine bunte Brotdose für das Schulfrühstück sind eine praktische Überraschung. Als Geschenk für die Pausen eignen sich kleine Spiele oder ein Springseil.

Ebenso können Bücher zum Lesestart, aber auch ein Malbuch oder ein Freundschaftsbuch, in der Schultüte landen. Vor allem Geschichten über die Einschulung oder ein Mut-Kuscheltier können die Anspannung vor den ersten Schultagen mildern. Ein ganz persönliches Geschenk für den Schulstart ist zum Beispiel ein Fotoalbum oder auch ein Gutschein für einen Besuch im Tierpark oder eine andere gemeinsame Aktion.

Bei Süßigkeiten gilt: Weniger ist mehr. „Am besten packen Eltern Apfel, Vollkornkekse, Studentenfutter oder selbstgemachte Müsliriegel in die Tüte“, so Caroline Ludwig, Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Bei Schokolade oder Bonbons sollten am besten Produkte aus fairem Handel gekauft werden. Diese leisten einen Beitrag dazu, dass auch Kinder in Entwicklungsländern eine bessere Chance auf Bildung und Gesundheitsvorsorge haben.

Nicht in die Tüte gehören zuckerreiche Süßigkeiten oder mit Vitaminen und Mineralstoffen angereicherte Kinderlebensmittel.

Übrigens: Der Schultag beginnt am besten mit einem reichhalten Frühstück. Ein selbstzusammengestelltes Müsli aus Haferflocken, frischem Obst und Samen oder auch ein Vollkornbrot mit Quark geben Kindern genug Energie für den Tag in der Schule.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

gefördert vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz (MKUEM) im Rahmen der Kampagne

Logo RLP isst besser

Ratgeber-Tipps

Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden?
Blähungen, Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen schlagen stark auf unser Wohlbefinden.
Aber woher kommen…
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.