Von Photovoltaik über Buy now-pay later zur Elementarversicherung

Pressemitteilung vom
Web-Seminare der Verbraucherzentrale im Juli
Jemand sitzt vor einem Laptop und hält eine digitale Konferenz ab. Auf dem Bildschirm sind viele Menschen zu sehen, die in die KAmera schauen.
On

Auch zur Ferienzeit bietet die Verbraucherzentrale einige Web-Seminare zu vielen verschiedenen Themen an. Der Überblick über die Themen im Juli:

Web-Seminar: Photovoltaik auf dem Dach

Viele Menschen suchen nach klimafreundlicheren Lösungen für die eigenen vier Wände. Strom aus Sonnenenergie steht dabei ganz oben auf der Wunschliste vieler Haushalte. Solarstrom kann durch eine Photovoltaik-Anlage auf einem geeigneten Dach oder mit einem Stecker-Solar-Gerät auf dem Balkon erzeugt werden. Der Solarstrom kann genutzt werden, um einen Beitrag zum Strombedarf des Haushalts zu leisten und – falls vorhanden – ein Elektroauto zu betanken. In einem Web-Seminar erläutert Elisabeth Foit, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, die Grundregeln für den sinnvollen Einsatz von Photovoltaik. Sie erklärt die Themen Einspeisevergütung, Eigenverbrauch und Speicherung des erzeugten Solarstroms.

Das Web-Seminar findet am Mittwoch, 10. Juli, um 18 Uhr statt und dauert circa 90 Minuten.

Web-Seminar: Anbieterwechsel Strom- und Gasvertrag

In letzter Zeit häufen sich wieder Verbrauchermeldungen über gestiegene Gas- aber vor allem Strompreise, bei einigen wenigen Versorgern sind die Erhöhungen sogar drastisch. Durch einen Wechsel des Strom- oder Gasanbieters kann gerade in diesen Fällen viel Geld gespart werden.

Was bei einem Anbieterwechsel zu beachten ist, erklärt Max Müller von der Verbraucherzentrale in dem Online-Vortrag am Donnerstag, 11. Juli, um 17:00 Uhr. Der Vortrag dauert circa 75 Minuten.

Web-Seminar: Buy now pay later

Wer im Internet shoppt, dem ist bestimmt schon die Bezahlmethode „buy now, pay later“ (übersetzt „Jetzt kaufen, später bezahlen“) begegnet. Bequem shoppen, ohne sich Gedanken über das Bezahlen zu machen. Klingt verlockend, aber wer nicht aufpasst, verliert den Überblick und das kann richtig teuer werden.

Das Web-Seminar klärt über die Bezahlmethode „buy now, pay later“ auf und durchleuchtet die Vorteile und Risiken, welche diese mit sich bringt.

Das Web-Seminar findet am Montag, 15. Juli, um 16 Uhr statt und dauert circa. 60 Minuten.

Lunch&Learn im Juli: Elementarschadenversicherung gegen Naturgefahren – elementar wichtig

Zahlreiche Starkregenereignisse und Überschwemmungen haben in den letzten Wochen immense Schäden verursacht und Hausbesitzer:innen beschädigter Gebäude erschüttert. Wer sein Haus zusätzlich gegen Elementargefahren wie Überschwemmung, Hochwasser und Rückstau versichert hat, kann im Schadensfall auf die Versicherungsleistungen aus der Wohngebäudeversicherung zurückgreifen.

Worauf es bei einer Elementarschadenversicherung ankommt und wie eine bestehende Wohngebäudeversicherung sinnvoll um den wichtigen Schutz ergänzt werden kann, klärt Anna Follmann von der Verbraucherzentrale in einer digitalen Mittagspause.

Die Onlineveranstaltung findet am Mittwoch, 17. Juli um 12:30 Uhr statt und dauert ca. 30 Minuten.

Anmeldung

Die Teilnahme an allen Web-Seminaren ist kostenlos. Fragen werden im Live-Chat beantwortet. Interessierte können sich unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/webseminare-rlp anmelden.

Um an den Web-Seminaren teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Weitere Informationen und den Link zum Web-Seminarraum erhalten Interessierte im Anschluss an die Anmeldung.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert durch:

Logo Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration RLP

Hand hält rote BahnCard 25

Nach Klage der Verbraucherzentrale: Kündigungsfrist für BahnCard verkürzt

Ab sofort können Kund:innen ihre BahnCard statt sechs Wochen vier Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen. Die Verbraucherzentrale Thüringen hatte die DB Fernverkehr AG wegen unzulässiger Kündigungsfristen verklagt. Dennoch will sie auch jetzt noch weiter klagen, denn dies sei nur ein Teilerfolg.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.