Eismeergarnele - Pandalus borealis

Stand:
Pandalus borealis
Eismeergarnele
Off

Zu empfehlen

  • FAO 27 Nordostatlantik
    Teilfanggebiet: Barentssee
    Fangmethode: Grundscherbrettnetze
  • FAO 67 Nordostpazifik
    Teilfanggebiet: Kanada
    Fangmethode: Fallen, Grundscherbrettnetze

Bedingt zu empfehlen

  • FAO 21 Nordwestatlantik
    Teilfanggebiet: Westgrönland, Kanada (Neufundland, Labradorshelf, Disco Bay)
    Fangmethode: Grundscherbrettnetze
  • FAO 27 Nordostatlantik
    Teilfanggebiet: Skagerrak, Kattegat und nördliche Nordsee (3.a, 4.a), Ostgrönland (14.b, 5.a)
    Fangmethode: Grundscherbrettnetze
Kabeljaufilet auf einem Teller angerichtet

Butter bei die Fische: So geht nachhaltiger Fischeinkauf

Wer beim Einkauf Fisch aus ökologisch nachhaltiger Fischerei bevorzugt, übernimmt Verantwortung für das Ökosystem Meer und trägt dazu bei, dass die Nahrungsquelle Fisch niemals versiegt. Nicht nur die Kenntnis der wichtigsten Fischsiegel und -label ist dafür unabdingbar.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Einfach nachhaltig
Mehr Unabhängigkeit von Öl, Kohle und Gas. Der Abschied vom Verbrennungsmotor. Ein Aktionsprogramm zum natürlichen…
mehrere Küken stehen in einem Stall auf Stroh

Verbraucher lehnen Kükentöten ab und wünschen sich klare Informationen

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentralen von Dezember 2020 zeigt, dass die Mehrheit der befragten Personen Kükentöten ablehnt. Sie wollen außerdem deutlich erkennen, was hinter Hinweisen wie "ohne Kükentöten" steckt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Grafik zu Abogebühren trotz Kündigung bei AlleAktien

Trotz Kündigung: AlleAktien zieht weiterhin Geld ein

Verbraucher:innen berichten, dass das Aktienanalyse-Unternehmen AlleAktien teilweise Gebühren für nie abgeschlossene oder längst gekündigte Premium-Mitgliedschaften einziehe. Das können Betroffene tun.