Verbraucherzentrale in Germersheim

Stand:
Melanie Kaminski ist neue Beraterin vor Ort
Ein Mann udn eine Frau stehen nebeneinander udn blicken in die Kamera.
Off

Melanie Kaminski von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist ab sofort die neue Ansprechpartnerin für Verbraucherfragen in der Kreisverwaltung Germersheim.

Wie kann ich mich gegen unerwünschte Werbung wehren? Was kann ich tun, wenn mir am Telefon ein Vertrag untergeschoben wurde? Wie reklamiere ich die defekte Möbellieferung richtig? Was kann ich bei Problemen mit mei-nem Handyanbieter unternehmen? Die Beraterin informiert und berät zu diesen und vielen weiteren Verbraucherthemen. Sie ist jeden Donnerstag von 10 bis 15 Uhr vor Ort. Individuelle Beratung findet nach Terminvereinbarung unter (07274) 53- 172 statt. Schriftliche Anfragen können an germersheim@vz-rlp.de gerichtet werden.

Neben der allgemeinen Verbraucherberatung bietet die Verbraucherzentrale in Germersheim auch Energieberatung an. Beraterin ist Dipl.-Ing. Architektin Nicole Siepe. Ihre Beratungsthemen reichen von Wärmedämmung und Heizungstausch über Haustechnik, regenerative Energien, Energie sparen bis hin zu Fördermitteln.

Die Energieberaterin berät jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 08:30 bis 12 Uhr. Terminvereinbarung ist unter (07274) 530 oder energie@vz-rlp.de möglich.

Die Beratungen werden in der Kreisverwaltung, Luitpoldplatz 1, Erdgeschoss, Raum 0.14 durchgeführt.

Weitere Informationen auf der Internetseite.

VZ-RLP

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.