Unterrichtsmaterial Klimafrühstück

Stand:
Die Unterrichtseinheit "Klimafrühstück" besteht aus fünf Stationen, die die Aspekte Biologische Lebensmittelerzeugung, Lebensmittelverschwendung, Verpackungsmüll, saisonales und regionales Einkaufen und pflanzlich essen behandeln.
Off

Hier finden Sie alle Materialien für den Workshop Klimafrühstück zum Download. Mit Hilfe der Materialien können Sie das Klimafrühstück eigenständig in Ihrer Klasse durchführen.

Die Themen sind auf unterschiedliche Weise für die Klassenstufen 5 bis 7 bzw. 8 bis 10 aufbereitet. Der Lehrerhandreichung können Sie Zeit- und Ablaufplan, Lernziele sowie Tipps für weiterführendes Arbeiten entnehmen.

Alternativ kommen wir in Hessen auch gern zu Ihnen, um den Workshop zu realisieren.  Diese Angebote sind für hessische Schulen kostenfrei.

Sie haben Fragen oder möchten unsere Expertinnen für einen Workshop buchen? Kontaktieren Sie bitte unter ernaehrung@verbraucherzentrale-hessen.de.

Wie gefällt Ihnen unser Material?

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und bewerten Sie es.  Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone oder klicken Sie den Link. So gelangen Sie direkt zu unserer Umfrage.

QR-Code zur Bewertung des Unterrichtsmaterials Klimafrühstück

 

 

https://ihremeinung.verbraucherzentrale-hessen.de/459838

 

 

 

 


Das sagen Lehrkräfte zum Material "Klimafrühstück":

"Das KlimaFrühstück ist ein idealer Workshop zur Sensibilisierung aber auch vertiefenden Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Umwelt und Klimaschutz. Durch die Beleuchtung unterschiedlichster Aspekte können die wichtigsten Themenbereiche an unterschiedlichste Lerngruppen angepasst und ein Bezug zur Lebens- und Arbeitswelt von Schülerinnen und/oder Azubis hergestellt werden. Das Material ist anschaulich und holt die Lernenden dort ab, wo sie stehen. Nicht zuletzt aufgrund der Aktualität des Themas kann ich den Workshop uneingeschränkt weiterempfehlen."

Carolin Dehnert (Lehrerin an der Käthe-Kollwitz Schule, Marburg)

"Die Materialien zum Workshop KlimaFrühstück waren für die Schüler und Schülerinnen gut verständlich, ansprechend und abwechslungsreich. Die Themen wurden aus verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. Der Workshop ist auf kooperatives Lernen ausgelegt und hat den Austausch miteinander angeregt. Insgesamt haben meine SuS die zwei Stunden sehr genossen und waren mit Spaß und Motivation dabei."

Maike Holzhäuser (Lehrerin an der IGS Nordend, Frankfurt am Main)

"Der Workshop KlimaFrühstück bringt gut aufbereitetes Material und ein stimmiges Gesamtkonzept mit. Der Workshop ließ sich in Zeiten von Corona flexibel in zwei parallel stattfindenden Gruppen realisieren. Ein guter Wechsel von Theorie (spielerisch in Kleingruppen) und Frühstück, anschauliche Darstellungen und Texte sowie freundliche und aktivierende Leiterinnen machen das Angebot der Verbraucherzentrale Hessen für Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe sehr interessant."

Patricia Stasch (Lehrerin an der Ricarda-Huch-Schule, Gießen)

Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.