Fit im Job - Mahlzeit! Butterstulle, Imbiss, Vitamintabletten oder gar nix?

Stand:
Off

In dem Workshop Fit im Job erfahren Berufstätige Wissenswertes über eine abwechslungsreiche und genussvolle Ernährung. Hierbei steht die Alltagstauglichkeit im Mittelpunkt, die Lerninhalte sind praxiserprobt und einfach anwendbar. Sinnesschulung, Einkaufstipps sowie Anregungen zur Selbstreflexion stärken die Konsumkompetenz und runden den Vortrag ab.

Folgende Themen erwarten Sie:

• Tagesrhythmus – Pausen bringen Schwung

• Prost – auch das Hirn hat Durst

• Bunt, frisch und knackig - mehr davon

• Nahrungsergänzungsmittel - Werbung und Wirklichkeit

• Kartoffel, Getreide und Co. – Energie für Kopfarbeiter

• Mix gegen Heißhunger

• Die Milch macht’s

• Fleisch, Fisch, Eier – weniger ist manchmal mehr

• Fitnessfalle Fett – Leicht statt Light

• Vorbereitung ist die halbe Mahlzeit

Zielgruppe: Berufstätige, maximal 25 Teilnehmer

Dauer: 2,5 h

Kosten: 250 €

Vortragshonorar: 250 Euro (incl. MwSt.) sowie

Fahrtkosten: 0,30 Euro pro km, Lebensmittel für die

Sinnesschulung: 1 Euro pro Teilnehmer

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen. Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche bei der Durchführung ein.

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Referat Lebensmittel und Ernährung

Seppel-Glückert-Passage 10

55116 Mainz

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.