Menü

Wissen, was wirklich Sache ist.

Kindergeburtstag: Ein Fest für kleine Partygäste

Stand:

Kindergeburtstage brauchen etwas Vorbereitung und Überlegung, aber dann gelingt es leicht, viele hungrige kleine Gäste zu versorgen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wählen Sie einfache Leckereien aus, die Kinder kennen und mögen und die nicht zu aufwändig sind
  • Orientieren Sie sich für die Kita an deren Empfehlungen für Kindergeburtstage
  • Damit es allen Geburtstagsgästen am Ende gut geht, ist es wichtig, Grundregeln zur Hygiene einzuhalten
Kinderfest
Off

Bei Kindergeburtstagen empfiehlt es sich auf einfache Rezepte zurückzugreifen. Servieren Sie neben dem Geburtstagskuchen oder Muffins z.B. auch mal mal bunte Obstspieße oder einen Obstsalat mit Joghurt zum Selbermischen. Manche Kinder finden es auch spannend, wenn sie kleine Aufgaben übernehmen und beispielsweise einen Pizza-Teig selbst belegen können.

Beispielhafte Rezepte aus unserer Bärenstarken Kinderkost, die sich auch für einen Kindergeburtstag eignen, finden Sie hier.

Als herzhaftes Angebot eignen sich z.B. Gemüsesticks oder Pellkartoffeln und verschiedene Dips zum Selbsteintunken. Die Hauptsache bei allen Speisen ist, dass sie sich gut vorbereiten lassen, da Sie während der Feier keine Zeit dafür haben werden.

Eine Papiertischdecke, die die Kinder bemalen dürfen, buntes Geschirr oder witzige Namensschilder als Deko für den Tisch unterstreichen den besonderen Tag. Vielleicht bekommt auch das Geburtstagskind einen speziell gestalteten Platz am Tisch. Bei vielen kleinen Geburtstagsgästen kann auch ein Großelternteil oder eine Nachbarin als Unterstützung hilfreich sein, um die kleinen und großen Anforderungen wie verschüttete Getränke, laufende Nasen und klebrige Hände  zu bewältigen.

Geburtstag im Kindergarten

Viele Kindergärten feiern den Geburtstag jedes Kindes innerhalb der Gruppe. Sprechen Sie den Ablauf mit den Erzieherinnen ab. Gibt es Einschränkungen, weil einige Kinder allergisch auf bestimmte Zutaten reagieren? Was ist in Ihrem Kindergarten üblich? Gibt es vielleicht Speisen, die grundsätzlich unerwünscht sind?

Eine Absprache mit dem Kita-Team, was zum Kindergeburtstag in der Kita mitgebracht werden kann, ist wichtig. Es soll, nach Möglichkeit, für alle Kinder geeignet sein ‒ egal welche besonderen Speisevorlieben es aus kultureller Sicht gibt oder ob Rücksicht auf bestimmte Allergien genommen werden muss. Zumindest sollten dem Kita-Team die Zutaten zum Beispiel bei einem Kuchen, einem Salat oder einem Dip bekannt sein, um das Mitgebrachte in der Gruppe anzubieten.

Hygiene bei Kinderfesten

Gerade im Sommer organisieren viele Kindergärten, Sportvereine oder Kirchengemeinden Feste, bei denen Eltern für die Verpflegung sorgen. Dabei ist es wichtig, einige grundlegende Regeln bei der Zubereitung und Lagerung der Speisen zu beachten, damit das Fest nicht mit einem verkorksten Magen endet.

  • Verzichten Sie auf besonders empfindliche Lebensmittel wie Mett, Tartar, Speisen, die rohe Eier enthalten, wie Tiramisu, Cremespeisen oder selbstgemachte Mayonnaise.
  • Auch die persönliche Hygiene spielt eine große Rolle, da während der Zubereitung ebenfalls Keime auf die Lebensmittel übertragen werden können, d.h. saubere Kleidung, nicht Rauchen, gründliche Reinigung aller Arbeitsflächen und -geräte und natürlich eine gründliche Handhygiene.
  • Auftauwasser von Fleisch und Geflügel darf nicht mit Lebensmitteln, die roh verzehrt werden (wie Salat, Obst) in Berührung kommen, da eine Salmonellenübertragungsgefahr besteht.
  • Kalte Speisen wie Nudel- oder Kartoffelsalate, Kuchen mit nicht durchgebackener Füllung (wie Bienenstich, Donauwellen) müssen gut gekühlt werden und sollten erst kurz vor dem Verzehr bereitgestellt werden. Die Schüsseln können zusätzlich auf Kühl Akkus gestellt werden.
  • Warme Gerichte müssen vor dem Verzehr nochmals gut erhitzt und dann heiß gehalten werden. In lauwarmen Gerichten vermehren sich Keime besonders schnell.

Weitere Hinweise zur Hygiene finden Sie auch hier.