Stromrechnungen verstehen und Anbieter wechseln

Pressemitteilung vom
Web-Seminar der Verbraucherzentrale bietet hilfreiche Informationen
Alle Jahre wieder: Strompreiserhöhung.
  • Viele Menschen haben Probleme, ihre Stromabrechnung zu verstehen.
  • Einen Anbieterwechsel scheuen viele, da sie Aufwand oder Probleme befürchten.
  • Ein Web-Seminar der Verbraucherzentrale bietet hilfreiche Informationen.
Off

Die deutlichen Strompreiserhöhungen der letzten Jahre belasten viele Haushaltskassen erheblich. Verbraucherinnen und Verbrauchern wird dies spätestens dann bewusst, wenn die Jahresabrechnung ins Haus flattert und erhebliche Nachzahlungen fällig werden. Viele Menschen tun sich schwer damit, ihre Abrechnungen nachzuvollziehen und die Berechnungen im Detail zu verstehen. Auch vor einem Wechsel des Anbieters scheuen sich viele, weil sie Aufwand und Probleme fürchten.

Fabian Fehrenbach, Referent Energierecht bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, erläutert in einem Web-Seminar die Positionen der Energieabrechnung und hilft bei der Beurteilung, ob die Abrechnung zu hoch ist und ob ein Wechsel des Versorgers Sinn macht. Wer Probleme mit seinem Energieversorger hat, erhält ebenfalls wertvolle Informationen.
Das Web-Seminar findet am Montag, den 23. November 2020, um 10 Uhr statt und dauert circa 90 Minuten. Eine Pause ist eingeplant.

Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich hier anmelden.

Um teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Weitere Informationen und den Link zum Web-Seminarraum erhalten Interessierte im Anschluss an die Anmeldung.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz

Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.