Gesund genießen im hohen Alter

Pressemitteilung vom
Tipps zum Essen und Trinken
Die Hände einer älteren Dame halten ein Glas mit Schwarztee. Sie stellt das Glas auf ihrem Schoß ab. An ihrer Hand sieht man ein silbernes Armband und einen silbernen Ring mit kleinem weißen Stein. Ihre Hose ist hellgrau, ihr Pullover dunkelblau.
  • Eine ausgewogene Ernährung hilft dabei, auch im Alter fit zu bleiben.
  • Küchen-, Hauswirtschafts- und Pflegefachkräfte erhalten einen Überblick, wie körperliche Veränderungen das Ess- und Trinkverhalten beeinflussen.
  • Eine Ernährungsberaterin gibt Praxis-Tipps für eine gesundheitsfördernde Verpflegung auch bei Mangelernährung, bei Kau- oder Schluckbeschwerden und Demenz.
Off

Web-Seminare für Fachkräfte

Mit zunehmendem Alter und bei Pflegebedürftigkeit beeinflussen körperliche Veränderungen das Ess- und Trinkverhalten. Um einem Mangel an Nährstoffen und möglichen Erkrankungen vorzubeugen, sollte der Ernährung in diesem Lebensabschnitt besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. In einem zweiteiligen, aufeinander aufbauenden Web-Seminar informiert die Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale rund um eine ausgewogene Ernährung im hohen Alter.

Im ersten Teil am Dienstag, 16. April 2024, von 14.30 bis 16 Uhr vermittelt Ernährungsberaterin Dagmar Pfeffer alltagstaugliches Wissen rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung im hohen Alter. Die Teilnehmenden lernen altersbedingte Krankheiten kennen, die Einfluss auf das Ernährungsverhalten haben und mögliche Folgen einer Mangelernährung kennen.

Im zweiten Teil am Dienstag, 23. April 2024, von 14.30 bis 16 Uhr geht die Expertin auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden oder bei Demenz ein. Diese Menschen verlieren häufig die Lust am Essen und Trinken. Um einer Mangelernährung vorzubeugen, kommt einer geeigneten genussvollen Kost eine besondere Rolle zu.

Das zweiteilige Web-Seminar richtet sich vor allem an Küchen-, Hauswirtschafts- und Pflegefachkräfte in Wohn-Pflege-Gemeinschaften und bei ambulanten Pflegediensten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/webseminare-rlp anmelden.

Um teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Weitere Informationen und den Link zum Web-Seminarraum erhalten Interessierte im Anschluss an die Anmeldung.

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

gefördert vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz (MKUEM) im Rahmen der Kampagne

Logo RLP isst besser

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.