Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erweitert ihre Präsenz in Sozialen Medien

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale ist jetzt auch auf LinkedIn
zwei Frauen sitzen vor einem PC auf dem LinkedIn geöffnet ist.
  • Neuer Social-Media-Kanal für die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: LinkedIn
  • Ziele: Netzwerken mit Expert:innen und Multiplikator:innen aus Medien, Politik und Wissenschaft, Präsentation als attraktive Arbeitgebermarke, Positionierung als neutrale Wissensführerin
  • Social-Media-Auftritt ermöglicht breiteren Austausch mit Verbraucher:innen
Off

(VZ-RLP / 22.04.2024) Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gibt ihre Präsenz auf der Business-Plattform LinkedIn bekannt. Mit dem Ziel, sich mit Expert:innen und Multiplikator:innen aus Politik, Wissenschaft und Medien zu vernetzen, die Verbraucherzentrale als neutrale Wissensführerin zu positionieren und sich als attraktive Arbeitgeberin im Sinne des Employer Branding zu präsentieren, ist die Verbraucherzentrale nun auch auf LinkedIn vertreten.

„So möchten wir den Dialog mit unterschiedlichen Anspruchsgruppen weiter intensivieren und unsere Expertise zu diversen Sachverhalten einbringen. LinkedIn bietet uns zudem eine ideale Plattform, um auf aktuelle Themen aufmerksam zu machen und Verbraucher:innen über ihre Rechte zu informieren“, sagt Heike Troue, Vorständin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

„Die Entscheidung, auf LinkedIn aktiv zu werden, war ein logischer Schritt, um unsere Reichweite zu vergrößern und mit einem breiten Publikum in Kontakt zu treten. Wir werden zudem regelmäßig interessante Inhalte rund um Verbraucherthemen teilen und freuen uns darauf, mit unseren Follower:innen in den Austausch zu treten“, ergänzt Simone Feiler, Fachbereichsleiterin Kommunikation und PR.

Neben LinkedIn bespielt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz auch die Plattformen Instagram, Facebook, X (ehemals Twitter) und YouTube. Perspektivisch wird diese Liste auch durch TikTok erweitert, um noch mehr junge Menschen zielgruppengerecht zu informieren. Eine aktuelle Übersicht findet sich hier: www.verbraucherzentrale-rlp.de/presse-rlp/soziale-medien

VZ-RLP

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert von:

Logo Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration RLP

Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.