Persönliche Beratung nach Terminvereinbarung wieder möglich. Weitere Informationen gibt es hier.

Fördermittel für Barrierefreies Bauen und Wohnen

Stand:
Modellhaus und Geld auf einem Tisch.
On

Ob Sie einfach nur an die Zukunft denken und frühzeitig Ihr eigenes Zuhause barrierefrei umbauen wollen oder wegen einer Beeinträchtigung Ihre Wohnung oder Ihr Haus barrierefrei anpassen müssen – für beide Vorhaben kann es Fördermittel geben.

Wichtig für jede Förderung: Unbedingt vor Beginn der Umbaumaßnahme (oder Kauf) den Förderantrag stellen und die Genehmigung abwarten!

Einen Überblick möglicher Fördermaßnahmen finden Sie hier:

Pflegekasse - bundesweit

Wenn ein Pflegegrad vorhanden ist, können Sie bei der Pflegekaasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro beantragen (Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen). Wenden Sie sich hierzu an Ihre Pflegekasse.

KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) - bundesweit

Wenn kein Pflegegrad vorhanden ist, können Sie einen Investitionszuschuss (455-B) bei der KfW beantragen. Der Zuschuss der Pflegekasse kann nicht mit dem Zuschuss der KfW kombiniert werden. Voraussetzungen und Richtlinien finden Sie hier (der Link verlässt die VZ-Seite).
 
Die KfW bietet auch eine Förderung über ein zinsgünstiges Darlehen (159) an. Der Zuschuss und das Darlehen (beides KfW) können allerdings nicht für ein und dasselbe Vorhaben beantragt werden. Nähere Informationen zum zinsgünstigen Darlehen finden Sie hier (der Link verlässt die VZ-Seite).

ISB (Investitions- und Strukturbank) - nur für Rheinland-Pfalz

Auch bei der ISB können Sie ein zinsgünstiges Darlehen (mit Tilgungszuschuss) beantragen. Dieses ist einkommensabhängig. Genauere Informationen dazu sowie Ansprechpartner finden Sie hier:
 
Neubau, Ersterwerb und Ankauf einer Immobilie  (der Link verlässt die VZ-Seite).

Bestandsimmobilie-Modernisierung (der Link verlässt die VZ-Seite).

Modernisierung vermieteten Wohnraums (der Link verlässt die VZ-Seite).

Errichtung und Ersterwerb von Mietwohnungen (der Link verlässt die VZ-Seite).

Wohnen in Orts- und Stadtkernen - Neu- und Umbau (der Link verlässt die VZ-Seite).

Neu- und Umbau, Umwandlung von Gemeinschaftswohnungen nach dem LWTG (der Link verlässt die VZ-Seite).

Zum 01.07.2021 hat die ISB ihre Produktpalette um das „ISB-Darlehen Wohneigentum Universell (710)“ erweitert und können damit künftigen Wohneigentümer:innen ein Darlehensangebot unterbreiten, die die Einkommens- oder die Wohnflächenobergrenze in der sozialen Wohnraumförderung überschreiten.

Finanziert wird der Neubau, der Ankauf oder die Modernisierung (auch Ausbau, Umbau und Erweiterung) von Wohnraum in Rheinland-Pfalz zur Selbstnutzung bis zu einer Darlehenshöhe von maximal 100.000 Euro. Mindestens ein weiteres Kreditinstitut muss in die Finanzierung eingebunden sein. Die Absicherung des Darlehens erfolgt im Nachrang. Nähere Informationen zum Produkt lesen Sie bitte hier: https://isb.rlp.de/foerderung/710.html (Link verlässt die Seite der VZ).

Eine Zusammenfassung aller Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung RLP (der Link verlässt die VZ-Seite).

Aktion Mensch

Darüber hinaus gibt es für bestimmte Projekte auch Förderprogramme der „Aktion Mensch“. Eine Übersicht zu den Möglichkeiten finden Sie hier:

Aktion Mensch Förderprogramme Lebensbereich barrierefrei

Aktion Mensch Förderprogramme Lebensbereich wohnen