Unser Leitgedanke

Stand:
Barrierefreiheit fängt im Kopf an!
Off

Man ist nie zu jung, um präventiv und nachhaltig zu handeln. Man muss nur umdenken und die Barrierefreiheit im Blick behalten. Denn Barrierefreiheit fängt im Kopf an!

Frau mit Brille guckt fragend nach oben.

Die Erfahrung zeigt:  Viele Menschen setzen sich erst mit dem Thema „Barrierefreiheit“ auseinander, wenn sie selbst eine körperliche Beeinträchtigung haben. Aber barrierefrei Wohnen bedeutet viel mehr:  Lebensqualität, Komfort und Sicherheit für jeden von uns – in jeder Lebensphase, unabhängig von Alter oder Beeinträchtigung.

Wie schön ist es, wenn auch die kleinen Kinder aus dem bodentiefen Fenster schauen können, um das Leben draußen zu beobachten. Wie komfortabel ist es, wenn man Einkaufstüten oder die Post im Eingangsbereich auf einer erhöhte Ablage ablegen, den Kinderwagen ohne Macken am Türrahmen durch die breitere Eingangstür schieben oder mit einem vollen Frühstückstablett in der Hand ohne zu stolpern durch die schwellenlose Terrassentür gehen kann.

Eine plötzliche Beeinträchtigung wirft die meisten Menschen aus der Bahn. In dieser Situation sind die Betroffenen oft zu überlastet, um Änderungen oder Umbauten anzugehen und umzusetzen. Wer aber frühzeitig seine Wohnung oder sein Haus barrierefrei anpasst oder barrierefrei neu baut, kann das komfortable Wohnen lange genießen und sorgt für ein selbstbestimmtes Wohnen in der Zukunft. 

Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hilft beim barrierefreien Bauen und Wohnen. Hier finden Sie unsere Tipps und Angebote.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!