Ernährung für Kinder und Jugendliche

Wir haben ein breites Angebot für Kinder und Jugendliche rund um die Themen gesunde Ernährung und Lebensmittel.
Eine gesunde Ernährung spielerisch lernen

Die Verbraucherzentrale hat verschiedene Materiealien und Informationen zusammen gestellt, um das Thema (gesunde) Ernährung altersgerecht an Kinder und Jugendliche zu vermitteln.

On

Bildung im Kindergarten

Erlebniswelt Essen und Trinken - Ernährungsbildung in der Kita

"Früh übt sich" und früh werden auch die Vorlieben für Pizza, Pommes und Pasta sowie Süßigkeiten und süße Getränke geprägt. Essgewohnheiten sind hartnäckig und begleiten uns oft ein Leben lang. In Kindertagesstätten spielen und lernen Kinder viele Stunden am Tag und nehmen bis zu drei Mahlzeiten ein. Kitas ergänzen zunehmend die Ernährungserziehung der Familien und übernehmen einen Teil der Verantwortung für die gesunde Entwicklung der ihnen anvertrauten Kinder. Darin liegt die Chance, gesundes Essen mit Spaß und Pfiff vorzustellen und auf den Tisch zu bringen.

Wir möchten Sie in Ihrer Arbeit unterstützen und bieten folgende Vorträge für Ihr Kita-Team an:

  • Gesunde Ernährung von Anfang an - Essen in den ersten 4 – 6 Lebensmonaten und Einführung in die Beikost
  • Bärenstarke Kinderkost - Das brauchen Kinder wirklich
  • Schlaraffenland Supermarkt - Einkaufstraining
  • Fühlen wie´s schmeckt - Aktionen zur Ernährungsbildung
  • Das schmeckt Kindern - Rezepte und praktisches Üben
  • Sauber is(s)t gesund - Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln

 

Zielgruppe: Kindertagesstätten

Kosten: kostenfrei

Dauer: 90 min pro Vortrag

Küchenhygiene - Wissen auffrischen

Hauswirtschaftskräfte in Kindertagesstätten tragen ein hohes Maß an Verantwortung für das Wohlergehen ihrer kleinen Gäste.
Eine gute Hygienepraxis ist wichtig, um einwandfreie Speisen auszugeben.
Für Hauswirtschaftskräfte in Kindertagesstätten bietet die Verbraucherzentrale dreistündige Schulungen an zur Auffrischung der Kenntnisse über Lebensmittelhygiene einschließlich der Wiederbelehrung nach Infektionsschutzgesetz. Themenschwerpunkte des Seminars sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen, mikrobiologische Grundlagen und Vorratsschutz, Eigenkontrolle und gute Hygienepraxis in der Kita-Küche.
Hierbei erhalten die Teilnehmer die nötigen Einblicke in ein gutes Hygienemanagement, wobei kritische Punkte aufgezeigt und Lösungen anhand von Praxisbeispielen erarbeitet werden.
Die Teilnehmer/-innen erhalten eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Hygieneschulung nach DIN 10514 und die Wiederbelehrung nach §43 Infektionsschutzgesetz.

Zielgruppe: Haushauswirtschaftskräfte, pädagogisches Fachpersonal

Kosten: 10 Euro pro Person

Dauer: 3 Stunden

Bildung in der Schule

Wir haben verschiedene Angebote für Schüler, um eine gesunde Ernährung sowie ein Gespür für die Herstellung von Lebensmitteln zu vermitteln.

Power Kauer – Rätseln, Rennen und Spielen rund um das Thema Obst und Gemüse

Die "PowerKauer" Benni, Emma, Klara und Paul würfeln sich durch die Jahreszeiten und stoßen dabei auf knifflige Fragen zu heimischen und exotischen Obst- und Gemüsearten. Äpfel aus Chile, neuseeländische Kiwi, Kartoffeln aus Ägypten – weit gereiste Lebensmittel sind heute an der Tagesordnung. Kaum verwunderlich, dass gerade Kinder und Jugendliche heimische Nutzpflanzen und deren Erntezeiten nicht mehr kennen. Mit Hilfe des Jahreszeitenspiels "PowerKauer auf Gemüsejagd" lernen Kinder, welche Obst- und Gemüsearten in Deutschland wachsen, dass regional erzeugtes Obst und Gemüse nur zu bestimmten Jahreszeiten erhältlich ist. Der Nachwuchs erfährt, dass Früchte, die außerhalb dieser Zeiten angeboten werden, zum Teil lange Transportwege zurückgelegt haben.
Das Würfelspiel kann mit zwei oder drei Mannschaften an einer Spielmatte auf dem Boden gespielt wird. Die Teams versuchen vor dem mit exotischen Lebensmitteln beladenen Schiff ans Ziel zu gelangen. Dieses erreichen sie auf ihrem Weg durch die Jahreszeiten, indem auf Ereignis-, Aktions- und Weltkartenfeldern Aufgaben oder Fragen gelöst werden.

Zielgruppe: für Schulklassen der Stufen 3 bis 5, 8-15 Spieler:innen (geeignet für den Projektunterricht oder für die Nachmittagsbetreuung)

Dauer: ca. 2 Schulstunden pro Klasse (2 Durchgänge á max. 15 Kinder)

Kosten: kostenfrei, Versandgebühr nach Absprache

Ausleihe: 50 Euro Kaution

Sinnesparcours

Mit dem Sinnesparcours erleben Kinder die Vielfalt von Lebensmitteln wie die Natur sie bietet. Fünf große Stationen laden dazu ein, Lebensmittel mit allen Sinnen spielerisch zu erkunden.

Wie schmecken Erdnüsse mit zugehaltener Nase? Schmeckt die Pfefferminze nach Kaugummi oder Kaugummi nach Pfefferminze? Wie sieht ein Haferkorn aus? Wie fühlt sich eine Karotte an? Fragen die viele Kinder nicht mehr beantworten können. Durch Fertigprodukte und immer weniger aktive Mithilfe bei Einkauf und Essenszubereitung verliert der Nachwuchs immer mehr den Bezug zu den Lebensmitteln. Welche Erinnerungen und Gefühle werden bei bestimmten Gerüchen geweckt? Kann die Frische von Lebensmitteln auch durch Hören erkannt werden?
Bei der Erlebniswelt Essen erfahren Kinder, dass Essen mit allen fünf Sinnen zusammenhängt. Sie erwerben die Fähigkeit, kleine Produktunterschiede wahrzunehmen, Qualitätsbegriffe zu entwickeln und auch manche Täuschungen zu erkennen. Lebensmittel werden im wahrsten Sinne des Wortes „begriffen“.
Der Parcours besteht aus 5 Tischen zu den jeweiligen Sinnen "Sehen", "Hören", "Riechen", "Schmecken" und "Tasten". In bzw. auf den Tischen sind Spiele integriert, Aufgabenzettel gilt es zu lösen.

Zielgruppen: Schüler:innen der Klasse 1-6

Dauer: ca. 2 Schulstunden
Kosten: kostenfrei, Versandgebühr nach Absprache

Ausleihe: 50 Euro Kaution

Variante a): Sinneskiste für einzelne Gruppen geeignet
Variante b): Parcours mit Holztischen, (zusätzliche Transportkosten)

Mach-Bar-Tour: Was können Trendgetränke wirklich?

Flippig bunte und süße Modegetränke stehen bei Jugendlichen hoch im Kurs. Energy-Drinks, Sport- und Isogetränke finden bei dieser Altersgruppe reißenden Absatz. Werbung und Aufmachung der Getränke locken mit Versprechen wie Power, Fitness sowie gesteigerte Konzentrations-und Leistungsfähigkeit. Doch die Getränke sind alles andere als geeignete Durstlöscher. Mit der erlebnisorientierten "Mach-Bar-Tour: Trendgetränke – Was ist drin? Was ist dran?“  können die Jugendlichen an fünf Arbeitsstationen herausfinden, was tatsächlich hinter solch aufgemotzten Mixturen steckt, welche Inhaltsstoffe genau drinstecken und wie die Umweltverträglichkeit der Verpackungen zu bewerten ist.

Weitere Informationen zu unserem interaktiven Lernangebot finden Sie in diesem Steckbrief.

Zielgruppe: Schüler:innen ab Klasse 7, Berufsschulklassen, Kinder- und Jugendgruppen

Dauer: etwa 4 Unterrichtsstunden

Kosten: nach Rücksprache

Ausleihe: 50 Euro Kaution

 

Quiz dich schlau

„Quiz dich schlau – eine Rallye rund ums Essen und Trinken“ ist ein Parcours mit acht Stationen. Spielerisch lernen Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren einiges über gesundes sowie nachhaltiges Essen und Trinken, die richtige Lagerung der Lebensmittel und Bewegung. Die Kinder können dabei ihr eigenes Essverhalten reflektieren.

Weitere Informationen zu unserer Ralley finden Sie in diesem Steckbrief.

Zielgruppe: Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren

Dauer: etwa 2 Unterrichtsstunden

Teilnehmerzahl: maximal 20 Kinder

Kosten: kostenlos

Check dein Essen

„Check Dein Essen“ ist ein Parcours mit sechs Stationen, bei denen Kinder und Jugendliche ab der 7. Klasse interaktiv  Lebensmittel checken und das eigene Essverhalten reflektieren können. Das Material des Parcours steht für Präsenzveranstaltungen und als interaktives digitales Lernmaterial zur Verfügung. Es kann mit Unterstützung einer Ernährungsfachkraft der Verbraucherzentrale in Ihrer Schule durchgeführt werden. Entwickelt wurde der Parcours im Rahmen des Projektes „Gut essen macht stark“ für Schulen in Programmgebieten der Sozialen Stadt. Er ist jedoch für alle Schulen in Rheinland-Pfalz geeignet. Kommen Sie bei Interesse gerne auf uns zu.

Weitere Informationen zu "Check dein Essen" gibt es auf unserer Internetseite.

Schokologie

Mit der "Schokologie" können Schüler/innen der Klasse 5 bis 7 an sieben interaktiven Stationen die vielfältigen Aspekte des fairen und nachhaltigen Handels am Beispiel der Schokolade kennen lernen.

 

#Ernährungshype in den sozialen Medien

Mittlerweile zählt die Nutzung von sozialen Medien für viele Jugendliche zum Alltag dazu. Daher ist es wichtiger denn je, Jugendliche zu sensibilisieren, wie Influencer:innen mit  Beiträgen in sozialen Medien die eigenen Essgewohnheiten beeinflussen können. Der Workshop geht Ernährungstrends in den sozialen Medien auf die Spur und deckt verschiedene Werbestrategien der Influencer:innen auf. Beim Arbeiten an verschiedenen Stationen lernen die Jugendlichen die auf den sozialen Medien beworbenen Lebensmittel und Getränke einzuordnen und zu bewerten.

Weitere Informationen zu den Stationen und dem Workshop finden sich auf der Internetseite der Verbraucherzentrale.

Klimafreundlich essen

Bei der Herstellung von Lebensmitteln entstehen Treibhausgase. In Deutschland macht der Anteil der Ernährung an den gesamten Treibhausgasen etwa 20 Prozent aus. Durch die richtige Auswahl an Lebensmitteln haben wir viele Möglichkeiten, uns klimafreundlich zu ernähren. Doch wie gestalten wir unseren Speiseplan, damit er möglichst klimaschonend ist? Die Antwort können sich die Schüler:innen bei dem Workshop „Klimafreundlich essen“  selbst erarbeiten.

Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie in diesem Steckbrief.

Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren

Dauer: etwa 2 Unterrichtsstunden

Kontakt

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.
Referat Lebensmittel und Ernährung
Seppel-Glückert-Passage 10
55116 Mainz

E-Mail: ernaehrung@vz-rlp.de

Telefon: (06131) 28 48 0
 

Ratgeber-Tipps

Bärenstarke Kinderkost
Endlich Ferien, und endlich Zeit für die Familie. Warum nicht mal mit den Kindern kochen? Denn dass eine…
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.