Die Video-Beratung

Informationen in leichter Sprache

Stand:
Hier erklären wir,
wie unsere Video-Beratung geht.
Informationen in Leichter Sprache
Frau sitzt mit Stift und Papier vor einem Laptop und hört einer Person in dem Laptop zu.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz wünscht sich:
Alle Menschen sollen die Informationen auf der Internet-Seite gut verstehen können.
Deswegen gibt es die Informationen jetzt auch in Leichter Sprache.
Den Text in Standard-Sprache finden Sie hier:  Videoberatung

On

Was ist die Video-Beratung?

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet eine Video-Beratung an.
In der Video-Beratung können Sie sich
von einem Mitarbeiter beraten lassen.Zeichnung von drei Menschen, die an einem Tisch sitzen.
Sie können zu Hause bleiben und müssen nicht weg fahren.
Aber die Video-Beratung kostet Geld.
Wie viel Geld Sie für die Beratung bezahlen müssen,
hängt von Ihrem Thema ab.


Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet Beratungen zu verschiedenen Themen an.

Zum Beispiel zu diesen Themen:

  • Beratung über die private Alters-VorsorgeZeichnung eines Vertrages.
  • Beratung zu Geld-Anlagen
  • Beratung zu verschiedenen Versicherungen
  • Beratung zu Ärger bei einer Reise
  • Beratung bei Problemen mit Verträgen
  • Beratung bei Problemen mit dem Einkauf
  • Beratung bei Problemen mit Handwerkern
  • Beratung, wenn Sie etwas umtauschen wollenZeichnung eines Mannes mit Hut, Sonnenbrille und Koffer.
  • Beratung, wenn Sie Verständnis-Probleme mit der
    Sprache haben.
    Dann kommt manchmal noch eine Person dazu.
    Die Person übersetzt was Sie sagen.

Damit Sie eine Video-Beratung bekommen,Zeichnung einer Frau am Telefon.
müssen Sie einen Termin machen.
Sie können anrufen und einen Termin machen.
Das ist die Telefon-Nummer:
06131 28 48 0


Oder Sie können im Internet einen Termin machen.
Klicken Sie dazu auf diesen Link: Terminvereinbarung online  
Aber die Internetseite ist nicht in Leichter Sprache.

Wenn Sie das Formular auf der Internetseite ausgefüllt haben, bekommen Sie eine Mail.
In der Mail:

  • wird der Termin bestätigt.
  • ist ein Link.
    Mit dem Link kommen Sie zu der Beratung.Zeichnung eines Computers. Auf dem Bildschirm ist ein Briefumschlag und ein E-Mail-Symbol zu sehen.
    Aber der Link funktioniert nur an Ihrem Termin.
    Sie können vor dem Termin nicht mit dem Berater sprechen.
    Wenn Sie den Link anklicken,
    dann öffnet sich eine neue Seite im Internet.
    Und Sie werden gefragt,
    ob das Internet auf Ihren Lautsprecher zugreifen darf.
    Das ist okay.

Damit Sie den Berater hören können,
müssen Sie an Ihrem Computer alle wichtigen Funktionen an machen.
An sein müssen:

  • Ihre Lautsprecher
  • Ihre Kamera
  • Ihr Mikrofon

Unter dem Bild von dem Berater können Sie alle Funktionen an machen.


Sie brauchen verschiedene Dinge damit eine Beratung stattfinden kann.
Sie brauchen:

  • einen Computer oder einen Laptop
    Ein Tablet oder ein Smartphone gehen auch.
    Aber da ist der Bildschirm kleiner.Zeichnung eines Laptops.
    Und Sie können vielleicht keine Dokumente schicken.
  • Internet
    Das Internet sollte stabil sein.
    Das heißt:
    Das Internet soll nicht ausfallen.
  • ein Mikrofon
  • Lautsprecher oder Kopfhörer
  • eine Kamera

Weitere wichtige Informationen zum Thema Video-Beratung

Kostet die Video-Beratung Geld?Zeichnung einer Frau. Über ihr ist eine Sprechblase mit Fragezeichen.

Die Video-Beratung kostet Geld.
Nach der Beratung bekommen Sie eine Rechnung zugeschickt.
Die Kosten von einer Video-Beratung hängen von dem Thema ab.
Aber es gibt eine Übersicht über die Preise.
Wenn Sie hier  klicken,
dann sehen Sie die Preise.Gezeichnete Hand mit einem Geldschein.


Was soll ich vor der Video-Beratung machen?

Nachdem Sie einen Termin gemacht haben,
schicken Sie alle Dokumente als Mail an die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.
Sie können die Dokumente an diese Mail-Adresse schicken:
info@vz-rlp.de
Sie müssen Ihren Namen und Ihren Beratungs-Termin dazu schreiben,
damit die Dokumente nicht vertauscht werden.


Am besten machen Sie sich vor der Video-Beratung Notizen.Zeichnung eines Briefes.
In den Notizen kann stehen:

  • Welche Fragen haben Sie?
  • Was möchten Sie wissen?
  • Wie kann der Berater Ihnen helfen?


Was mache ich bei Problemen mit der Technik?

Sie können den Link in der Mail nochmal anklicken,
wenn Sie Probleme mit dem Computer
oder dem Internet haben.
Das geht aber nur so lange Sie Ihren Termin haben.


   
Kann ich während der Video-Beratung Dokumente schicken?

Am besten schicken Sie alle Dokumente vor der Video-Beratung.
Dann kann der Berater die Dokumente noch lesen.
Aber Sie können auch Dokumente während der Video-Beratung zu dem Berater schicken.
Dazu müssen Sie die Dokumente aber schon auf dem Computer haben.


Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat auch ein Video gemacht.

In dem Video wird erklärt wie die Video-Beratung funktioniert.Zeichnung einer Filmkamera.
Das Video ist nicht in Leichter Sprache.
Aber das Video hat Unter-Titel.
Hier können Sie das Video sehen:

Frau sitzt mit Stift und Papier vor einem Laptop und hört einer Person in dem Laptop zu.

Erklärfilm zur Videoberatung

Das Video ist noch deaktiviert, damit keine unerwünschte Datenübertragung zu Youtube stattfindet. Zur Aktivierung bitte auf den Link klicken! Damit werden Daten übermittelt, zu deren Art, Umfang und Verwendungszweck wir keine Auskünfte geben können.

Das Kompetenz-Zentrum Leichte SpracheZeichnung eines Logos
hat den Text im Jahr 2022 in Leichte Sprache übersetzt.
Dudweilerstraße 72
66 111 Saarbrücken
0 681 93 62 15 05
www.leicht-sprechen.de

Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Logo eines Netzwerkes - Leichte Sprache

Die Prüfgruppe der Lebenshilfe in Saarbrücken hat den Text geprüft.

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Das Europäische Zeichen für Leichte Sprache:Logo Leichte Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.inclusion-europe.eu/easy-to-read

Wir schreiben in dem Text nur die männliche Form.
Zum Beispiel: Mitarbeiter oder Berater
Weil das leichter zu lesen ist.
Gemeint sind aber immer alle Menschen.