Auch wir wollen unseren Beitrag leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Aus diesem Grund sind unsere Beratungsstellen für den Publikumsverkehr geschlossen, persönliche Beratungen finden nicht statt. Bitte nutzen Sie unser umfangreiches digitales Angebot! Weitere Infos hier.

Aktion zur Energiewende zuhause: Solarstrom selbst erzeugen und nutzen

Sie würden gerne eigenen Solarstrom auf dem Dach oder Balkon erzeugen und ihn dann für Haushalt, Heizung oder Auto nutzen? Wir zeigen Ihnen, welche individuellen Stromerträge und Einsparungen für Sie möglich sind. Zur Teilnahme nutzen Sie einfach unsere beiden Erfassungsbögen. Drei Broschüren auf dieser Webseite bieten zudem viele wichtige Infos.

pv
On

Strom selbst erzeugen und nutzen? - Geht doch!

Wie kann der Strom der eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach oder dem Balkon optimal selbst genutzt werden? Könnte eine Wärmepumpe für Heizung und Warmwasser den Anteil des selbst genutzten Stroms deutlich erhöhen? Rechnet sich ein Batteriespeicher? Welche Einsparungen bringt eine private Ladestation für Elektrofahrzeuge?

Damit eine konkrete Einschätzung für Ihren Einzelfall vorgenommen werden kann, werden über den jeweiligen Erfassungsbogen (HAUSDACH oder BALKON) die notwendigen Daten zu Fläche, Neigung und Ausrichtung sowie zu Ihrem bisherigen Stromverbrauch erfasst.

Kostenfreie Aktion: Machen Sie mit!

Wir zeigen Ihnen, welche Erträge und Einsparungen für Sie möglich sind. Unsere Energieberater*innen ermitteln für Sie eine individuelle und fundierte Prognose des Stromertrags sowie der Einsparmöglichkeiten - gegebenfalls in Kombination mit Wärmepumpenheizung, Batteriespeicher oder privater Ladestation für Elektrofahrzeuge.

Zur kostenfreien Teilnahme nutzen Sie einfach den entsprechenden Erfassungsbogen. Diesen füllen Sie aus und senden ihn per E-Mail an energie@vz-rlp.de

Erfassungsbogen PV-Anlage HAUSDACH: einfach Dokument abspeichern, ausfüllen und mit abgespeicherten Daten als Anhang senden an 'energie@vz-rlp.de'

Erfassungsbogen PV-Anlage BALKON: einfach Dokument abspeichern, ausfüllen und mit abgespeicherten Daten als Anhang senden an 'energie@vz-rlp.de'

Sie erhalten kostenlos von uns per E-Mail eine individuelle Auswertung mit Prognosen zum Ertrag und zur Wirtschaftlichkeit für Ihren konkreten Fall. Zusätzlich bieten wir Ihnen dann eine kostenfreie Telefon-Beratung zu Ihrer individuellen Auswertung an. Unsere Energieberater*innen erläutern Ihnen gerne die Ergebnisse näher. Auch weitere Fragen rund um die Erzeugung & Nutzung von Solarstrom können dabei geklärt werden.

Solar

 

3 Fragen an Hans Weinreuter

HW

Warum sollten bei der Aktion "Energiewende zuhause: Solarstrom selbst erzeugen und nutzen" sowohl Eigentümer als auch Mieter mitmachen?

"Wir fahren bei dieser Aktion bewusst zweigleisig. Während Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, in denen sie selbst wohnen, sehr einfach eine PV-Anlage auf das Dach bringen können, haben Mieter oder Bewohner von Eigentumswohnungen diese Möglichkeiten in der Regel nicht. Aber auch Letztere müssen nicht völlig auf eine eigene Stromerzeugung verzichten. Sie können mit relativ geringem Aufwand bis zu zwei PV-Module am Balkongeländer oder der Außenwand anbringen und damit wenigstens einen kleinen Teil des eigenen Strombedarfs decken.

Für beide Fälle geben wir im Rahmen der Aktion eine rechnerische Einschätzung über den Ertrag und die Wirtschaftlichkeit im konkreten Einzelfall unter Berücksichtigung der örtlichen Rahmenbedingungen. Dazu müssen die Ratsuchenden nur den jeweiligen Datenbogen ausgefüllt am besten per Mail zusenden."

Warum spielt die Nutzung des selbst erzeugten Stroms eine immer wichtigere Rolle?

"Die Zustimmung zur Energiewende ist laut Umfragen in der Bevölkerung nach wie vor sehr groß. Wenn man den privaten Verbrauchern durch einfache und transparente Bedingungen die Chance gibt, aktiv an der Energiewende durch eine eigene Stromerzeugung mit Hilfe einer PV-Anlage teilzunehmen, schafft man eine weitere Akzeptanz für das Thema. Gerade die PV-Technik erlaubt eine starke Dezentralisierung der Energiewende.

Für den jeweiligen Haushalt ist ein möglichst hoher Eigenverbrauchsanteil auch wirtschaftlich interessant. Denn Strom, der so selbst erzeugt und genutzt wird, ist wesentlich günstiger als wenn man ihn von seinem Stromversorger einkaufen muss."

Wie viel des selbst erzeugten Stroms lässt sich heutzutage schon im eigenen Haushalt nutzen?

"Mit einer üblichen PV-Anlage auf dem Dach eines Einfamilienhauses, deren Leistung meist zwischen 5 und 10 kW liegt, kann man etwa 20 bis 40 Prozent des eigenen Strombedarfs decken. Der größere Teil wird ins Stromnetz eingespeist und gemäß der gesetzlichen Vorgaben vergütet. Wenn ein Batteriespeicher hinzu kommt, lässt sich der Eigenverbrauchsanteil auf bis zu 60 Prozent steigern.

Mit einer kleinen Balkon-PV-Anlage kann man 5 bis 10 Prozent des Bedarfs decken.

Alle genannten Prozentwerte hängen nicht nur von den Rahmenbedingungen wie Größe der Anlage, Ausrichtung nach Süden und Dach- bzw. Modul-Neigung ab, sondern auch von der Höhe des Jahresstromverbrauchs."

Aufgrund der Fördermittel aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten kann die Energieberatung in Rheinland-Pfalz kostenlos angeboten werden.

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und ForstenBundesministerium für Wirtschaft und Energie